Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mikael damkier dreamstime.com Elektronikproduktion | 19 Januar 2016

SVI kauft Seidel Electronics Group

SVI übernimmt zum 1. Februar alle drei Standorte (Österreich, Ungarn und Slowakei) der Seidel Elektronik Group, mit Hauptsitz in Deutschlandsberg.

​SVI Public Company Limited (Thailand) beabsichtigt, 100 Prozent der Anteile und damit alleinige Kontrolle über die Seidel Elektronik GmbH Nfg. KG (Deutschlandsberg), Seidel Elektronik Hungaria Elektronikai Kft. und Seidel Slovakia, s.r.o. von der Seidel Holding GmbH und der Seidel Management GmbH zu erwerben. Das Zusammenschlussvorhaben betrifft Electronics Manufacturing Services (EMS).
Robert Sawyer, Senior Director von SVI Public Company Limited © SVI
„Die Weiterentwicklung unseres Unternehmens stand für uns stets im Vordergrund. Mit der Integration der Seidel Electronics Group in die starke Unternehmensgruppe SVI ist uns das gelungen. Der neue Eigentümer teilt nicht nur unsere Entwicklungsstrategie, sondern auch unsere unternehmerischen Werte“, so Dr. Maximilian Seidel, Geschäftsführer der Seidel Holding GmbH. „SVI macht bereits heute mehr als 80 Prozent seines Umsatzes in Europa, bislang hatten wir hier aber noch keine Fertigungsstätten. Deshalb ist uns der Ausbau, der neu übernommen Werke in Österreich, Slowakei und Ungarn besonders wichtig“, so Robert Sawyer, Senior Director von SVI Public Company Limited. Während Seidel ein starker Player in der DACH-Region ist, ist SVI in Skandinavien stark vertreten – so können Synergien gehoben werden, von denen die Kunden beider Unternehmen profitieren. Gemeinsam tritt man nun sowohl am europäischen, als auch am asiatischen Markt als starker Partner auf. Mit dem aktuellen Mitarbeiterstand will man den Wachstumskurs fortsetzen und künftig die Kapazitäten erweitern. Für die Familie Seidel ist der Verkauf der Unternehmensgruppe kein Ausstieg aus der unternehmerischen Tätigigkeit, sondern vielmehr eine Neuorientierung.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2