Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© anritsu Elektronikproduktion | 21 Januar 2016

Anritsu erweitert Hochleistungs-Hohlleitermischer-Baureihe

Die Anritsu Corporation ist erfreut die Markteinführung ihres neuen High Performance Waveguide Mixer MA2806A (Hochleistungs-Hohlleitermischers) zum Ausbau der Millimeterwellen-Messlösungen bekanntzugeben.

Das ist eine Produktankündigung von Anritsu. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Eine Kopplung des neuen MA2806A an den Signalanalysator MS2830A von Anritsu unterstützt Spektrumsmessungen im 50-GHz- bis 75-GHz-Band (V-Band), das derzeit von verschiedenen Millimeterwellensensoren genutzt wird, sowie im WiGig Gigabit Wireless LAN (802.11ad) und von Broadcast-Technik für das Videokamera-Streaming. Die Einführung des Millimeterwellenbandes steigert den Bedarf nach neuen Messgeräten, die exakte und hochempfindliche Messungen von Breitbandsignalen unterstützen. Höhere Bandbreiten werden nicht nur für das Videostreaming bei Sportereignissen, in Rundfunkstationen sowie für WLAN-Anwendungen, die WiGig (802.11ad) nutzen, eingesetzt. Sie werden auch zunehmend für die Erkennung von Menschen und für Sensoranwendungen im Automobilbau eingesetzt. Die Evaluierung des Spektrums von Millimeterwellenband-Ultrabreitbandsignalen erfordert Lösungen zum komfortablen und exakten Messen der Übertragungskenndaten. Herkömmliche Oberwellenmischer, die für diesen Aufgabenbereich eingesetzt werden, leiden an hohen Wandlungsverlusten sowie am auftretenden Bildpunktecho, bei dem ein nicht existierendes Geistersignal angezeigt wird. Der Hochleistungs-Hohlleitermischer MA2806A löst diese Probleme, indem er exakte und hochempfindliche Messungen von drahtloser Kommunikationsinfrastruktur sowie an Geräten, die breitbandige Millimeterwellensignale nutzen, unterstützt. Zu den wesentlichen Eigenschaften des MA2806A gehören eine P1dB-Leistung von mehr als 0 dBm sowie eine minimale Empfindlichkeitsleistung von −150 dBm/Hz. Dies bedeutet, dass der MA2806A extrem schwache Signale messen kann, die von herkömmlichen Messsystemen nicht erkannt werden. Durch Kombination des MA2806A mit dem MS2830A, der für eine hohe Zwischenfrequenz (IF) von 1,875 GHz entwickelt wurde, unterstützt die Lösung Spektralmaskenmessungen von Signalen mit einer Bandbreite von 1 GHz , ohne dass Bildpunktecho-Effekte auftreten. Der MA2806A ist zudem mit den Wandlungsverlust-Korrekturdaten für alle Frequenzen ausgestattet, was ein vereinfachtes Messverfahren ermöglicht.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1