Anzeige
Anzeige
Anzeige
© bakhtiarzein dreamstime.com Elektronikproduktion | 13 Januar 2016

Ingram Micro plant Zusammenlegung von Mobility und IT-Distribution

Ingram Micro will die Mobility Standorte in die IT-Distribution in Dornach eingliedern. Damit sollen Synergien geschaffen und Abläufe optimiert werden.
Durch die Zusammenlegung werden die Kunden von Ingram Micro durch einen schnelleren Zugriff auf das komplette Portfolio und den Know-how Transfer von der Neuausrichtung profitieren, so meldet das Unternehmen. Die geplante Veränderung in der Organisationsstruktur wird es Ingram Micro ermöglichen, bereichsübergreifende und ganzheitliche Lösungen sehr gezielt zu entwickeln, um Markt- und Kundenanforderungen noch besser erfüllen zu können. „Der Trend zur Verschmelzung ehemals getrennter Bereiche zeigt sich besonders deutlich bei der Telekommunikation und der IT. Neue Produktkategorien wie z.B. Wearables lassen sich wie einst Tablets nicht mehr eindeutig einer der klassischen Produktgruppen zuordnen. Diese Entwicklung erfordert ein Umdenken und die strukturelle Verzahnung von bislang getrennten Bereichen, um auch künftig marktgerechte Lösungen anbieten zu können. Mit der geplanten Zusammenlegung von Mobility und IT Distribution an einem Ort können wir dieser Marktentwicklung Rechnung tragen“, sagt Ernesto Schmutter, Senior Vice President & Chief Executive Germany. Als Teil der Umstrukturierung werden die Standorte Trier und Ratingen im Laufe des zweiten Quartals 2016 geschlossen. Ingram Micro beabsichtigt, allen betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern Arbeitsplätze in Dornach anzubieten.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1