Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© kentoh dreamstime.com Elektronikproduktion | 21 Dezember 2015

Ascom übernimmt italienischen Medizinalsoftwareanbieter UMS

Ascom hat das italienische Softwareunternehmen UMS (United Medical Software), einen Hersteller von Integrationslösungen für medizinische Geräte, erworben.

Durch die Akquisition von UMS wird Ascom Zugang zu neuer Software und zusätzlichen Kompetenzen für globale, integrierte Workflow-Lösungen im Bereich Healthcare-ICT gewinnen. Ausserdem wird Ascom ihre Marktposition in Italien dank der installierten Basis von UMS nachhaltig verbessern. Ascom wird die übernommenen Softwarelösungen weltweit einsetzen können. Dadurch werden die Fähigkeiten für die Integration von Medizinalgeräten und damit von erfolgskritischen Daten in bestehende Ascom-Workflow-Lösungen sowie von Ascom Myco verbessert. Zudem wird Ascom Zugang zu neuen Lösungen in den Bereichen Intensivpflege und chirurgisches Workflow Management in Einheiten mit höchster Überwachungsstufe erhalten. Schliesslich wird die Akquisition Ascom helfen, zuvor unterversorgte geografische Märkte zu erreichen und ihren Marktanteil in Italien und Südeuropa zu vergrössern. Die Übernahme fügt sich perfekt in die Strategie von Ascom zur Erreichung der Unternehmensziele 2020 ein. Ascom unterzeichnete einen Vertrag über den Erwerb aller Aktien der UMS s.r.l. Die Transaktion wird voraussichtlich Mitte Januar 2016 vollzogen. Alle 27 Mitarbeiter werden an ihrem bestehenden Standort übernommen. Der Kaufpreis bewegt sich im mittleren einstelligen Millionenbereich in Schweizer Franken. Zusätzlich leistet Ascom ein Earn-out Payment im niedrigen einstelligen Millionenbereich in Schweizer Franken, das von der Erreichung der vereinbarten Umsatzziele abhängt. Gabriele Unterberger, Gründer und erfolgreicher Geschäftsführer von UMS, wird das Unternehmen, das auf 'Ascom UMS s.r.l.' umbenannt wird, als Managing Director weiterführen. „Ascom ist sehr erfreut, ein Geschäft erworben zu haben, dass uns strategisch so gut ergänzt. Dies ist eine aus technologischer Sicht wichtige Akquisition für die Healthcare-ICT-Strategie von Ascom. Dank der erworbenen Softwarelösungen können wir unseren Kunden jetzt noch mehr Möglichkeiten für die Verbesserung ihrer klinischen Workflows anbieten. Ausserdem erhalten wir durch UMS einen direkten Zugang zum italienischen Markt. Die Transaktion ermöglicht Ascom eine zügigere Umsetzung ihrer Roadmap für Integrationsfähigkeiten und stellt damit den nächsten Schritt dar, um die führende Position der Division Wireless Solutions im globalen Markt für Health Care-Kommunikation auszubauen und zu verstärken“, betont Claes Ödman, General Manager Ascom Wireless Solutions.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-1