Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© balint radu dreamstime.com Elektronikproduktion | 05 Januar 2016

Funkfernbedienung in bestehende Großsysteme einbinden

Ein neues Vorschaltgerät von dresden elektronik erscheint auf dem Markt.

Das ist eine Produktankündigung von dresden elektronik. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Ob in Hallen oder auf freien Plätzen, im Bereich der Produktion, des Handels, im Büro oder im Lager, im Innenbereich oder außen - die richtige Beleuchtung von Arbeits- und Aktionsplätzen ist enorm wichtig. Heute gehört dazu das situationsangepasste Steuern der gesamte Beleuchtung, das Schalten und die Überwachung jeder Leuchte über ein standardisiertes Funkprotokoll sowie die Möglichkeit der Bedienung auch von Tablet oder PC aus. Um nun auch Industriekunden, die große Hallen und / oder Bürokomplexe beleuchten wollen, die Möglichkeit einer intelligenten und zukunftsorientierten Funklichtsteuerung anzubieten, präsentiert das Dresdner Unternehmen dresden elektronik ingenieurtechnik gmbh sein neues ZigBee-Vorschaltgerät FLS-A lp für Leuchten mit 1-10 V- oder PWM-Steuereingang seit Mitte November 2015 auf dem Markt.
 Das industrietaugliche, schlanke Gerät ermöglicht ein professionelles und vor allem variables Beleuchten von Hallen und Büroräumen, wobei vorhandene Lichtsysteme einfach und unproblematisch erweitert und alte, drahtgebundene Systeme abgelöst werden können. Das Vorschaltgerät FLS-A lp gilt dabei als Steuergerät, womit bereits bestehende Leuchten problemlos bedient werden können. Durch diese Möglichkeit kann mit geringstem Installationsaufwand und ohne zusätzliches Kabelverlegen ein Gebäude eine intelligente Funk-Lichtsteuerung erhalten. Gerade Kunden und Industriebetreiber mit großen Installationen, die viele Leuchten hoher Leistung beinhalten, profitieren von dieser Lösung. Sämtliche Leuchten mit 1-10 V- oder PWM-Steuereingang können in die ZigBee-Umgebung integriert werden - eine funkbasierte Steuerung wird ermöglicht. Das 4-kanalige Vorschaltgerät erlaubt dabei das Ansteuern von bis zu 10 Leuchten pro Kanal. Somit können 40 Leuchten überwacht und geschalten, sowie gruppenweise bedient werden, um eine tageszeiten- und ereignisabhängige Lichtsteuerung auch in größeren Arealen zu gewährleisten. Wahlweise kann die FLS-A lp auch in den Einkanalbetrieb umgeschaltet werden, sodass bis zu 40 Leuchten in einem Kanal zusammengefasst werden. Um das System einzugliedern, bedarf es keinerlei zusätzlicher Anschaffung. Das Vorschaltgerät ist mit ZigBee-HA-Systemen anderer Hersteller kompatibel. Zudem eignet sich die FLS-A lp auch für den Einbau in Leuchten. Dies ermöglicht es Leuchtenherstellern, ihren Kunden auch eigene funksteuerbare Produkte anzubieten.
 Mit diesen Lösungsmöglichkeiten reiht sich die FLS-A lp in den Bereich der zukunftsträchtigen Vorschaltgeräte der dresden elektronik ingenieurtechnik gmbh ein. Neben der FLS-A lp bereichern bereits die FLS-PP lp, für eine Lichtsteuerung im RGBW-Bereich, sowie die FLS-H lp, welche elegante Beleuchtungseffekte durch einstellbares Warm- oder Kaltweiß erzeugen und steuern kann, den Markt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.14 20:21 V13.3.8-2