Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© MSC Technologies Elektronikproduktion | 01 Dezember 2015

MSC präsentiert Embedded-System für Industrie 4.0-Anwendungen

MSC Technologies, ein Geschäftsbereich von Avnet Inc., stellt das kompakte Embedded-System EN-A3 vor, das im gesamten Temperaturbereich von 0 - 45 °C ohne Lüfter auskommt.

Das ist eine Produktankündigung von MSC Technologies GmbH. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Damit arbeitet der robuste Industrierechner auch in staubiger Umgebung im 24/7-Betrieb zuverlässig und nahezu wartungsfrei. Als preisgünstiges Einsteigermodell eignet sich der Box PC u.a. für vielfältige Industrie 4.0-Anwendungen, z.B. als Gateway oder zur Ansteuerung von Displays. Im Rahmen der Quality of Services (QoS) aller Industrie 4.0-Komponenten sind wichtige Eigenschaften wie die Ausfallsicherheit, die Echtzeitfähigkeit und die Zeitsynchronisation exakt definiert. So ist der im EN-A3 integrierte Dual Gbit Ethernet-Controller Intel® I210IT IEEE1588 (Precision Time Protocol, PTP) konform, das bedeutet, dass die Uhrzeit eine Ungenauigkeit von unter 1 ms aufweist und damit für Mess- und Steuersysteme verwendet werden kann. Das kompakte Embedded-System EN-A3 integriert standardmäßig ein Mini-ITX Board mit Quad-core Intel® Atom™-Prozessor E3845, der mit 1,91 GHz getaktet wird und 2 MB Cache integriert. Alternativ wird der Rechner mit dem Dual-core Intel® Atom™-Prozessor E3826 (1,46 GHz) bzw. mit dem Single-core E3814 (1,46 GHz) bestückt. Im Prozessor ist die leistungsfähige Intel® HD Grafik enthalten. Der schnelle DDR3 RAM-Arbeitsspeicher lässt sich auf eine maximale Speicherkapazität von 8 GB erweitern. Trotz seiner kompakten Bauweise von nur 200 x 200 x 51 mm bietet der EN-A3 zahlreiche gängige Schnittstellen. Neben den zwei GigaBit LAN Interfaces sind 1 x USB 3.0 und 4 x USB 2.0, vier serielle Anschlüsse, Audio und eine interne Serial ATA –Schnittstelle für ein SATA II 300-Gerät vorhanden. Der Industrie-PC verfügt über drei Grafikausgänge VGA, DVI-D und DisplayPort (DP), wobei zwei Ausgänge gleichzeitig benutzbar sind. Zur Datenspeicherung ist eine mSATA II SSD (Solid State Drive) vorgesehen, die ohne beweglichen Teile und aufwändige Verkabelung auskommt. Das CPU Board ist intern mit zwei Mini PCI Express™ x1-Steckplätze ausgestattet, wobei ein Slot als Mini PCI Express™ x1 oder mSATA wählbar ist. Optional besteht die Möglichkeit, zusätzlich eine 2,5“ SSD zu integrieren. Das Embedded-Systems EN-A3 ist in einem hochwertigen Gehäuse untergebracht. Im Lieferumfang enthalten sind Montageschienen und optional eine Wandhalterung oder ein Hutschienenhalter. Der Box IPC verfügt über einen 12/24 V DC Weitbereichseingang und ist mit einem externen 100-240 V AC-Netzteil erhältlich.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2