Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© raspberry pi foundation Elektronikproduktion | 27 November 2015

Klein wird noch kleiner und billiger - Willkommen Raspberry Pi Zero

Schon das Original war klein und kostete nicht die Welt, doch das Raspberry-Team hat weiterhin Kritik am Preis vernommen und somit ist nun eine noch kleinere und kostengünstigere Version auf dem Markt.

„Von all den Dingen, die wir bei Raspberry Pi machen, ist die Senkung der Kosten von Computerhardware eine der wichtigsten. Auch in den Industrieländern ist ein programmierbarer Computer ein Luxusgut für eine Menge von Leuten, und mit jedem Dollar mehr, den die Leute ausgeben müssen, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich engagieren“, schreibt Raspberry Pi Gründer, Eben Upton, auf dem Raspberry Pi Blog. Für rund 20-35 US-Dollar konnten Sie bereits ein Raspberry Pi Model B (und die Nachfolger, die folgten) erhalten, was auch bereit Millionen von Menschen getan haben. Doch zu Beginn des Jahres arbeitete das Team an einer noch günstigeren Version, um sicher zu sein, dass der Preis nie eine Hindernis sein wird. Und hier haben wir also das Ergebnis, hergestellt in Wales, und zum Preis eines Café Latte: das Raspberry Pi Zero – zum Preis von nur 5 US-Dollar. Die neusten Ergänzungen:
  • Ein Broadcom BCM2835 Anwendungsprozessor
  • 1GHz ARM11 Core (40% schneller als Raspberry Pi 1)
  • 512MB von LPDDR2 SDRAM
  • Ein Micro-SD Kartenleser
  • Eine Mini-HDMI Ausgang für 1080p60 Video Output
  • Micro-USB Ausgang für Daten und Energie
  • Ein unpopulated 40-Pin GPIO Header
  • Identisches Pinout zum Model A+/B+/2B
  • Ein unpopulated Composite Video Header
  • Ein Form Factor bei 65mm x 30mm x 5mm
  • Raspberry Pi Zero runs Raspbian
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
Artikel die Sie interessant finden könnten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1