Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© RUAG Elektronikproduktion | 27 November 2015

RUAG erhält von Saab Grossauftrag für Gripen

RUAG hat vom schwedischen Technologiekonzern Saab den Zuschlag erhalten, die Nutzlastaufhängungen des Militärjets Gripen E/F für Schweden und Brasilien in der Schweiz in Serie herzustellen.

Nach dem Zuschlag im März 2014 für die Entwicklung sowie Herstellung von Prototypen kommt der jetzige Auftrag, der die Serienproduktion von Nutzlastaufhängungen beinhaltet, auf eine Höhe von über CHF 80 Millionen. Derzeit ist der Gripen E/F für die Regierungen in Schweden und Brasilien unter Vertrag. Insgesamt handelt es sich beim Auftrag von Nutzlastaufhängungen um 33 Prototypen und 546 Serienstücke, wobei an einem Gripen bis zu acht Aufhängungen angebracht werden können. Die ersten Prototypen sollen Ende 2016 geliefert werden, die serielle Produktion dauert planmässig bis ins Jahr 2026. Für die Umsetzung des Auftrags wird die RUAG auf Zulieferer aus verschiedenen Landesteilen zurückgreifen. Lennart Sindahl, stellvertretender CEO von Saab, sagt: „Der Erfolg des Gripen beruht auf Partnerschaften mit weltweit führenden Firmen als Exklusivlieferanten auf dem globalen Markt. Nach der Design-Phase ist es offensichtlich geworden, dass RUAG der richtige Partner für dieses Produkt ist. Daher sind wir sehr glücklich diese breite und langfristige Beziehung zu begründen. Somit wird RUAG ein wichtiger Lieferant im Gripen Programm, das sich anfänglich an die schwedischen und brasilianischen Luftwaffen richtet. Gleichzeitig ist es ein klares Zeichen, dass die Schweiz auch in Zukunft ein Schlüsselmarkt für Saab sein wird.“ Urs Breitmeier, CEO des RUAG Konzerns, fügt hinzu: „Der Auftrag ist ein Gütesiegel für die RUAG Division Aerostructures in Emmen. Zudem ist der Ausbau der langjährigen, soliden Partnerschaft mit Saab ein positives Zukunftssignal für alle Mitarbeitenden, den Standort und den Werkplatz Schweiz.“ Dr. Alexander Toussaint, CEO der RUAG Division Aerostructures, kommentierte darüber hinaus: „Wir freuen uns, mit diesem wichtigen Auftrag die Partnerschaft mit unserem Kunden SAAB weiter ausbauen und nachhaltig sichern zu können.“
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2