Anzeige
Anzeige
Anzeige
© straschu Elektronikproduktion | 30 November 2015

Entwicklungsbegleitende EMV-Messungen von straschu

Die straschu Elektronikgruppe in Stuhr bietet ab sofort entwicklungsbegleitende EMV-Messungen und die Vermietung ihrer Absorberkammer mit dem dazugeh├Ârigen Messequipment an.
Das ist eine Produktank├╝ndigung von straschu Elektronikgruppe. Allein der Emittent ist f├╝r den Inhalt verantwortlich.
In der EU-Richtlinie 2014/30/EU sind die Anforderungen an die elektromagnetische Vertr├Ąglichkeit (EMV) geregelt, die einen st├Ârungsfreien Betrieb von elektrischen Ger├Ąten, Funk- und Telekommunikationsanlagen beschreibt. Hersteller von elektrischen Ger├Ąten m├╝ssen diesen Anforderungen nachkommen, damit sich die Ger├Ąte nicht durch Aussendung von St├Ârstrahlungen gegenseitig in ihrem Betrieb behindern oder im schlimmsten Fall zu Fehlfunktionen f├╝hren. Um Aufwand und Kosten zu minimieren ist es empfehlenswert, schon w├Ąhrend der Entwicklungsphase EMV-Messungen durchzuf├╝hren. Die straschu Elektronikgruppe in Stuhr hat deshalb ihr Dienstleistungspaket erweitert und bietet ab sofort entwicklungsbegleitende EMV-Messungen und die Vermietung ihrer Absorberkammer mit dem dazugeh├Ârigen Messequipment an. Es k├Ânnen somit schon w├Ąhrend der Entstehung eines Produktes Precompliance-Messungen durchgef├╝hrt werden, um die Qualit├Ąt des St├Ârspektrums und die H├Âhe der St├Ârung zu beurteilen oder um zu ├╝berpr├╝fen, ob Grenzwertverletzungen vorliegen. Damit besteht die M├Âglichkeit w├Ąhrend der Entwicklungsphase sowohl die Schaltung als auch die Software zu optimieren, um letztendlich die EU-Konformit├Ąt zu erreichen. Auf Kundenwunsch steht ein erfahrenes Entwicklerteam zur technischen Beratung bei Layoutentwicklung und Design zur Verf├╝gung. Die Pr├╝fungen erfolgen nach den EN-Normen 61000, 55011, 55012, in denen die Grenzwerte zu St├Âraussendungen und St├Ârfestigkeit f├╝r Haushalt und Industrie festgelegt sind. Die Durchf├╝hrung von EMV-Tests nach anderen Normen kann auf Anfrage gepr├╝ft werden. Zum Leistungsumfang geh├Âren gestrahlte St├Âraussendungen bis 3 GHz sowie leitungsgef├╝hrte St├Âraussendungen. Gestrahlte St├Âraussendungen k├Ânnen in der Messkammer der straschu Elektronikgruppe bis zu einer Messstrecke von 3 m realisiert werden. Mit 106-dB-Schirmungsma├č und der spektralen Absorptionsfestigkeit der Inneneinrichtung erf├╝llt die Messkammer alle Normvorgaben. F├╝r die gestrahlte St├Âraussendung wird eine Antenne als Messaufnehmer und ein klassischer Messempf├Ąnger zur Durchf├╝hrung von selektiven Messungen eingesetzt. Die Messungen bei leitungsgef├╝hrten St├Âraussendungen erfolgen mit einem Messempf├Ąnger und einer Netzwerknachbildung als Messaufnehmer im Frequenzbereich 10 kHz-30 MHz. Des Weiteren k├Ânnen leitungsgef├╝hrte St├Ârbeeinflussungen erzeugt werden. F├╝r diese Pr├╝fung kommt ein Immunity-Tester mit einem integrierten Koppelnetzwerk zum Einsatz, um St├Ârungen auf die Versorgungsleitungen zu bringen. F├╝r St├Ârungen auf Datenleitungen werden Koppelzangen verwendet und zum Schutz nicht zu pr├╝fender Bereiche werden Sperrzangen eingesetzt. Es k├Ânnen Burst-, Surge- und Voltage-Dips-Tests durchgef├╝hrt werden. Um Ger├Ąte und Systeme vor elektrostatischer Entladung zu sch├╝tzen, bietet die straschu Elektronikgruppe zus├Ątzlich elektrostatische St├Ârbeeinflussung bis 16 kV an. Die Tests werden mit einem ESD-Generator (electrostatic discharge) mit auswechselbaren Pr├╝fspitzen und einstellbaren Impulsen ausgef├╝hrt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2