Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Rohde & Schwarz Elektronikproduktion | 06 November 2015

Rohde & Schwarz und Rosenberger mit neuer Zusammenarbeit

Der Elektronikkonzern Rohde & Schwarz hat mit der Rosenberger Hochfrequenztechnik GmbH & Co. KG ein neues Strategisches Beschaffungsabkommen unterzeichnet.

Die beiden Unternehmen haben einen umfassenden Rahmenvertrag, um die optimale Versorgung mit Bauteilen sowie die entsprechende technische Unterstützung zu gewährleisten, abgeschlossen. Mit der Vertragsunterzeichnung ist die Basis für eine erfolgreiche Fortführung und Ausweitung der bereits existierenden langjährigen Partnerschaft gelegt. Diese Partnerschaft ermöglicht es Rohde & Schwarz, bei Bedarf weltweit auf die umfassende Unterstützung der Rosenberger-Gruppe zu bauen. Die Fertigung der High-Tech-Produkte von Rohde & Schwarz stellt komplexe Anforderungen an die Versorgungskette des Konzerns. Sie muss für eine rechtzeitige, qualitativ hochwertige und kostenoptimierte Belieferung mit elektronischen Bauelementen und Sub-Systemen sorgen. Peter Schlindwein, Leiter Corporate Procurement bei Rohde & Schwarz, betont: „Dafür brauchen wir Lieferanten wie Rosenberger, die entsprechend flexibel und kompetent aufgestellt sind. Gemeinsam haben wir nun ein neues Fundament gelegt, das das bestehende Geschäft festigt und eine rechtliche Plattform für einen weiteren Ausbau bietet.“ „Heute nimmt Rohde & Schwarz als weltweit führendes Technologieunternehmen unsere gesamte Servicepalette in Anspruch, vom Design bis zu komplexen Logistikprogrammen. Dieser neue Vertrag stellt nun unsere Zusammenarbeit auf eine neue Basis – ein wichtiger Schritt zu einer echten strategischen Partnerschaft auf Augenhöhe“, sagt Geschäftsführer Hans Rosenberger. --- Bild: Bei der Vertragsunterzeichnung: Die Geschäftsführer Bernhard und Hans Rosenberger (Dritter und Vierter von links) mit Peter Schlindwein (Dritter von rechts), Leiter Corporate Procurement bei Rohde & Schwarz.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-1