Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© norebbo dreamstime.com Elektronikproduktion | 04 November 2015

"Industrie 4.0" ist für deutschen IKT-Markt eine große Geschäftschance

Ulf Ewaldsson, Global CTO von Ericsson, sieht große Chancen, aber auch einige Herausforderungen bei der zunehmenden Digitalisierung der weltweiten Wirtschaft, insbesondere in Deutschland.

Laut Ulf Ewaldsson haben IKT-Innovationen, vor allem Mobilität, Breitband und die Cloud, heute einen größeren Einfluss auf die Umgestaltung unseres täglichen Lebens und auf die Transformation der meisten Wirtschaftsbereiche, als jede technologische Revolution sie zuvor gehabt habe. „Alles, was von einer Anbindung ans Netz profitieren kann, wird in Zukunft vernetzt sein. Für das Jahr 2020 rechnen wir bereits damit, dass 26 Milliarden Geräte weltweit vernetzt sein werden”, erklärt Ewaldsson. Doch dies sei erst der Beginn eines noch rasanteren Wachstums im Bereich der Maschinenkommunikation und des Internets der Dinge, das dann durch die breite Markteinführung von 5G, der nächsten Generation von Kommunikationsnetzen, weiter angetrieben werde. Deutschland sei mit seiner breiten industriellen Basis, seiner starken Automobilbranche und seinen wichtigen, oft wenig bekannten mittelständischen Weltmarktführern einer der bedeutendsten Märkte für branchenübergreifende Initiativen bei der Entwicklung von 5G. „Dieser Tatsache ist geschuldet, dass Deutschland ein Kernmarkt für unsere intensive Zusammenarbeit mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie ist. Erst kürzlich haben wir deshalb unser “5G for Germany”-Programm gestartet und ein neues Cloud-Labor in unserem Forschungs- und Entwicklungszentrum Eurolab bei Aachen eröffnet“, berichtet Ewaldsson weiter. Der digitale Wandel der Wirtschaft werde große Geschäftschancen bei innovativen Diensten und Lösungen bieten. Dies gelte auch für neue Geschäftsmodelle und die Möglichkeiten für eine kostengünstige Massenproduktion dank der Skalenvorteile, die weltweite Standards böten. Allerdings gelte es auch, sich den damit einhergehenden Herausforderungen zu stellen, wie noch häufigeren und raffiniertere Cyber-Angriffen auf die Netze. Aus diesem Grund gehörten Sicherheit, Integrität und der Schutz von Daten zu den wichtigsten, aber nicht zu den einzigen Schlüsselthemen, die auf dem Weg zur vernetzten Gesellschaft besondere gesellschaftliche Aufmerksamkeit verdienten, sagte Ewaldsson.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2