Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© aydindurdu dreamstime.com Elektronikproduktion | 29 Oktober 2015

Philips Lumileds-Verkauf wackelt

Der geplante Verkauf der Lichtsparte "Lumileds" von Philips wackelt, nachdem das CFIUS Bedenken geäußert hat.

Ende März 2015 wurde Verkauf der LED- und Autolicht-Bauteile-Sparte von Philips bekannt gegeben. Philips hatte damals angekündigt, 80,1 Prozent von Lumileds an den chinesischen Finanzinvestor GO Scale Capital verkaufen zu wollen und den Rest wollte das Unternehmen behalten. Mit rund 3 Millionen Euro wurde dieser Verkauf bewertet. Nun hegt jedoch die US-Behörde Committee on Foreign Investment in the United States (CFIUS) Bedenken an diesem Verkauf. Philips und GO Scale Capital wollen jedoch alles dafür unternehmen, sodass am Ende der geplante Verkauf zustande kommen kann, so heißt es in einer Pressemitteilung von Philips.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.22 20:26 V14.6.0-1