Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© bombardier Elektronikproduktion | 22 Oktober 2015

Bombardier erhält Auftrag aus Israel

Der Bahntechnikanbieter Bombardier Transportation hat einen Vertrag über die Lieferung von 62 TRAXX AC-Lokomotiven, in Höhe von 230 Millionen Euro, an Israel Railways (ISR) abgeschlossen.

Der neue Liefervertrag für die 62 Lokomotiven hat nach Listenpreis einen Auftragswert von ungefähr 230 Millionen Euro (262 Millionen US-Dollar). Der Vertrag schließt außerdem eine Option auf weitere 32 Lokomotiven ein. „Das Elektrifizierungsprojekt von Israel Railways kommt voran und wird Realität“, sagt Boaz Tzafrir, Vorstandsvorsitzender der Israel Railways. „Die Umstellung auf elektrischen Betrieb, eine gängige Praxis in allen fortschrittlichen Ländern, wird in allen Betriebsbereichen ein bedeutender Schritt nach vorn und ein Schlüsselfaktor für das zukünftige Wachstum von Israel Railways sein.“ Yossi Daskal, Chief Country Representative und Head of Sales Israel von Bombardier Transportation, betonte: „Wir fühlen uns geehrt, dass wir für diesen wichtigen Auftrag ausgewählt wurden. Unsere langjährige Geschäftsbeziehung mit Israel Railways fußt auf der genauen Vorstellung davon, wie unsere Transportlösungen die Mobilitätsanforderungen der Menschen in Israel am besten erfüllen und auch in Zukunft erfüllen werden.“ Die ersten Auslieferungen werden voraussichtlich Ende 2017 erfolgen. Der Vertrag wurde am 20. September 2015 unterzeichnet und wird in Bombardiers Finanzergebnissen des dritten Quartals aufgeführt.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.22 20:26 V14.6.0-2