Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© vladek dreamstime.com Elektronikproduktion | 12 Oktober 2015

HEWA Elektronik nach Insolvenz saniert und an Coronex verkauft

Das drohende Aus für den Geschäftsbetrieb der HEWA Elektronik in Tann in Niederbayern ist abgewendet und die Arbeitsplätze konnten gesichert werden.
Drei Monate nach dem Insolvenzantrag der HEWA-Elektronik GmbH konnte der Betrieb nach erfolgreicher Sanierung an einen neuen Investor, Coronex Electronic, übergeben werden. „Wir mussten de facto den Betrieb erst einmal wieder beleben und neue betriebswirtschaftliche Strukturen aufbauen. Das ist uns mit Unterstützung der Belegschaft und der Kunden geglückt. Auf dieser Grundlage haben wir in den vergangenen Tagen die Verhandlungen mit dem neuen Investor erfolgreich abgeschlossen. Besonders erfreulich ist, dass damit auch alle 22 Arbeitsplätze erhalten werden konnten“, konnte der vom Amtsgericht Landshut bestellte Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé jetzt Bilanz ziehen. Coronex Electronic hat den Geschäftsbetrieb in Tann mit Wirkung zum 01. Oktober 2015 übernommen. Der Neustart ist nun als HEWA GmbH erfolgt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-2