Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© abb Elektronikproduktion | 07 Oktober 2015

ABB eröffnet neues Schaltanlagenwerk in Indonesien

ABB hat die Eröffnung einer neuen Fertigungsstätte für luftisolierte Mittelspannungsschaltanlagen (AIS) in Tangerang, 25 Kilometer von der indonesischen Hauptstadt Jakarta entfernt, angekündigt.

Dieser Schritt ist Teil von ABBs Investitionsplans im Umfang von 20 Millionen US-Dollar in Indonesien, in dessen Rahmen im vergangenen Jahr bereits eine Fabrik für Niederspannungsprodukte in Cibitung, Westjava, eröffnet wurde. „Die hochmoderne Anlage unterstreicht das Engagement von ABB in Indonesien und Südasien und wird uns helfen, den wachsenden Stromverteilungssektor zu bedienen“, sagt Bernhard Jucker, Leiter der Division Energietechnikprodukte von ABB. „Die Investition unterstützt unser Konzept der weltweiten Präsenz von ABB. Darüber hinaus entspricht sie der Next-Level-Strategie des Unternehmens, die auf eine beschleunigte nachhaltige Wertschöpfung und die Fokussierung auf Wachstumsmärkte abzielt.“ In der 3.700 Quadratmeter grossen Fabrik wird ein breites Sortiment von luftisolierten Mittelspannungsschaltanlagen hergestellt. Dazu zählen ABBs UniSwitch, UniSec, UniGear und UniGear Digital, die einige der neusten Innovationen auf dem Gebiet der Mittelspannungs-Schaltanlagentechnik beinhalten. Das neue teilautomatisierte Werk ist auf schlanke Fertigungsprozesse ausgelegt und weist eine Produktionskapazität von über 4.000 Schaltfeldern pro Jahr auf.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1