Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Empa Elektronikproduktion | 08 Juli 2015

Flisom nimmt Pilotproduktionsanlage in Betrieb

Im Rahmen der Eröffnung einer Pilotproduktionsanlage bei Zürich konnte das Schweizer Solar-Start-up-Unternehmen Flisom die weitere Firmenentwicklung durch eine Finanzierungsrunde in Höhe von CHF 10 Mio. sicherstellen.

Erst vor zwei Jahren erhielt das Unternehmen eine Investition in Höhe von CHF 42.5 Millionen. Das Schweizer Start-up-Unternehmen entwickelt innovative Technologien zur Produktion günstiger flexibler und leistungsstarker Dünnschicht-Solarmodule. Mit einem besonderen Rolle-zu-Rolle-Verfahren kann das Unternehmen Solarfolien, die bis zu einem Meter breit sind, herstellen. Das 2005 gegründete Start-up der ETH Zürich hat sich in den letzten beiden Jahren auf dem Empa-Areal, mit denen sie seit einigen Jahren entwicklungen durchführen, sehr entwickelt: von 15 zu 55 Mitarbeitern, eine neue 4.500 m² Pilotproduktionsanalage mit einer Kapazität für installierte Solarenergie von 15 Megawatt sowie eine weitere Finanzierungsrunde in Höhe von CHF 10 Millionen.
Bild mit Zoomfunktion © Empa
Die vor kurzem bekannt gegebene Investition, bereits die vierte Förderung für das Unternehmen, stammt von der Tata Group, einem global tätigen Unternehmen mit Sitz in Indien und bereits Investor des Unternehmens. „Mit der Investition aus dem Jahr 2013 konnte Flisom ein 4.500 m² grosses Fabrikgebäude, das wir heute wiedereröffnet haben, mit einer Reihe von Rolle-zu-Rolle-Produktionsmaschinen ausrüsten. Gleichzeitig entwickeln wir die Technologie auf dem Empa-Campus auf 50-cm-breiten Rollen weiter“, so Sudheer Kumar, Chief Operating Officer bei Flisom. Ulfert Rühle, CEO von Flisom, fügt hinzu: „Nach der erfolgreichen Installation der Maschinen und anderer Infrastruktur in Niederhasli liegt der nächste Schritt darin, das Prozess-Know-how mithilfe von speziell angepassten Designs auf diese Hightech-Maschinen zu übertragen. Einige dieser Maschinen beruhen auf langjähriger Entwicklung unserer Experten, auf innovativen, geschützten Designs und einem komplexen Engineering. Das macht sie einzigartig für die industrielle Herstellung kosten- und leistungseffizienter Solarmodule."
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-2