Anzeige
Anzeige
Anzeige
© mx3d Elektronikproduktion | 30 Juni 2015

Roboter sollen eine Brücke in Amsterdam bauen

Das niederl├Ąndische Start-up MX3D will mit ABB-Robotern eine Br├╝cke in Amsterdam bauen.
Das Team des niederl├Ąndische Start-ups MX3D will in der Innenstadt von Amsterdam eine Br├╝cke aus Metallkonstruktionen mit der Hilfe von Robotern bauen. Die Stahlbr├╝cke soll eine Gracht in Amsterdam ├╝berqueren.

Bild 1: Das MX3D-Team mit einem Br├╝ckenmodell und dem ABB-Industrieroboter.

Bild 2: So soll die Br├╝cke in Amsterdam entstehen.

Bild 3: Designentw├╝rfe f├╝r die Metallkonstruktion.
-----
Alle Bilder mit Zoomfunktion.

Das Konzept ist relativ einfach: Ein Roboterarm erhitzt das Metall bis zu 1500 Grad, um die Struktur Tr├Âpchen f├╝r Tr├Âpchen zu gestalten. So wachsen langsam selbsttragende Metallstangen und Strukturen heran, die im wesentlichen aus einer Vielzahl von Schwei├čpunkten bestehen. Auf diese Weise kann eine gesamte Br├╝cke ├╝ber einen Kanal in Amsterdam gebaut werden.

Zwei Roboter sollen die Br├╝cke erbauen. Die Roboter stehen auf einer eigenen St├╝tzstruktur und arbeiten von beiden Seiten. Der Plan ist, dass die Roboter jeweils auf einer Seite beginnen und sich anschlie├čend entlang der Struktur in der Mitte treffen.

Das Team hat bereits verschiedene Phasen von Prototypen durchlaufen. Es wurde mit verschiedenen Schwei├čtechniken, Metallen und Methoden experimentiert, um so zu einer strukturellen Festigkeit zu gelangen und den besten Weg zu finden, um die Roboter f├╝r einen reibungslosen Ablauf steuern zu k├Ânnen.

ÔÇ×Ich glaube fest an die Zukunft der digitalen und lokalen Produktion, als das 'neue Handwerk'“, sagt Joris Laarman, Lead Designer bei MX3D. ÔÇ×Diese Br├╝cke wird zeigen, wie 3D-Druck schlie├člich in die Welt der gro├čen , funktionalen Objekte und nachhaltigen Materialien gelangt und eine beispiellose Freiheit der Form erm├Âglicht. Die Symbolik der Br├╝cke ist eine sch├Âne Metapher, um die Technologie der Zukunft mit der Altstadt, in einer Weise, die das Beste aus beiden Zeiten hervorbringt, zu verbinden.“

Die fertige Br├╝cke soll eine L├Ąnge von mehr als sieben Metern erreichen und ├╝ber einen Zeitraum von rund zwei Monaten entstehen. Laut dem Unternehmen soll die Br├╝cke im Jaher 2017 fertig sein.

Partner der MX3D-Br├╝cke sind unter anderem Autodesk, Heijmans, Air Liquide sponsors, ABB robotics, STV, Delcam, Within, Lenovo, public partners TU Delft, AMS und Amsterdam City Council.

In diesem Video zeigt das MX3D-Team, wie die Br├╝cke aus Metallkonstruktionen in Amsterdam entstehen soll:



----
Bilder und Video: ┬ę MX3D
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1