Anzeige
Anzeige
Anzeige
© filipefrazao84 dreamstime.com_ Elektronikproduktion | 18 Juni 2015

Nexans will Geschäft in Europa neu organisieren

Die ersten Ergebnisse der industriellen und funktionalen Umstrukturierung, die im Jahr 2014 umgesetzt wurden, demonstrieren, dass dies die richtige Strategie f√ľr die Transformation des Konzerns war.
Allerdings sind die bereits unternommenen Anstrengungen noch nicht ausreichen, um Nexans langfristig auf ein wettbewerbsf√§higeres Fundament zu setzen, so hei√üt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Vor diesem Hintergrund wurde eine Studie f√ľr ein neues Sparprojekt in Europa ver√∂ffentlicht.

Das Dokument besch√§ftigt unter anderem mit einem Reorganisationsprojekt f√ľr einige Tochtergesellschaften in Europa. Dieses Dokument wird als Grundlage f√ľr ein aktuelles Informations- und Konsultationsverfahren verwendet.

Im Rahmen dieses Projektes, w√§hrend auf die Herausforderungen des Marktes reagiert werden soll und die Wettbewerbsf√§higkeit von Nexans zu sch√ľtzen ist, gibt es vier wesentliche Verbesserungsvorschl√§ge:
  1. Optimierung der Struktur von Support-Funktionen des Konzerns
  2. Regionale Strukturen anpassen
  3. Reduzierung der Fixkosten f√ľr die Marktlinien in Europa
  4. Reduzierung der Produktionskapazit√§t f√ľr die Marktlinie der Dienstprogramme in Europa

Dieses Projekt kann alle europ√§ischen L√§nder betreffen, insbesondere Frankreich, Norwegen und Deutschland. Die Anpassungen w√ľrden zu 478 Streichungen und 46 neuen Stellen in Europa f√ľhren. Der Wunsch des Konzerns ist es, dass dieses Reorganisationprojekt in enger Zusammenarbeit mit den Arbeitnehmervertretern und den Sozialpartnern sowohl auf europ√§ischer Ebene als auch in den jeweiligen betroffenen Tochtergesellschaften angegangen wird.

Weitere Einzelheiten sollen im Juli 2015 veröffentlicht werden.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2