Anzeige
Anzeige
Anzeige
© fritsch Elektronikproduktion | 08 Juni 2015

Fritsch investiert in Genauigkeit

Der Best√ľckungsmaschinen- und Dosieranlagenbauer Fritsch GmbH investiert in einen hochmodernen Messplatz.
Die Messmaschine verf√ľgt √ľber eine hochaufl√∂sende Kamera mit Auflicht- und Durchlichtvermessung, sowie einen automatischen CNC Tisch. Die erreichte Messgenauigkeit liegt dabei unter 1¬Ķm.

Der Einsatzbereich des Messplatzes reicht von Qualit√§ts- und Toleranzpr√ľfungen bei der hausinternen Teilefertigung bis hin zur Genauigkeitspr√ľfung der Best√ľckungsmaschinen und Anlagen w√§hrend der Endabnahme vor der Auslieferung im Werk.

‚ÄěGerade die freie Programmierbarkeit mit Hilfe des CNC Tisches erlaubt uns selbst komplexeste Tests in k√ľrzester Zeit f√ľr unsere Maschinen durchzuf√ľhren. Die neue Messmaschine erm√∂glicht die Verwendung von wesentlich mehr Messpunkten und erh√∂ht somit deutlich die Gesamtgenauigkeit der Best√ľckungsmaschinen“, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Die neuen Messm√∂glichkeiten f√ľhren sowohl zu einer stetigen Verbesserung der Maschinenfertigung als auch f√ľr die Bauteilezubringer. So k√∂nnen beispielsweise Passungen im Gurtantrieb verbessert und damit Fertigungstoleranzen reduziert werden. Dies f√ľhrt zu einer pr√§ziseren und laufruhigeren Zuf√ľhrung der Bauteile.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2