Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Rinde Leiterplatten | 01 Juni 2015

Rinde installiert eine DI-Anlage von ORC

Der auf Muster- und Quick Turn Aufträge spezialisierte Leiterplattenhersteller in Remscheid hat in ein Direkt Imaging System von ORC investiert.
Mit dieser Investition setzt Rinde die Strategie des Mutterkonzerns Sunshine Circuits fort. Ziel ist die Herstellung von komplexen Muster- und Kleinserien innerhalb k√ľrzester Zeit.

Daf√ľr ist die stete Verbesserung der Durchlaufzeiten, eine Erh√∂hung der Flexibilit√§t und eine stete Verbesserung der technologischen M√∂glichkeiten eine Grundvoraussetzung. Sowohl das Au√üenlagen- wie auch das Innenlagen Layout und der L√∂tstopplack k√∂nnen mit diesem System belichtet werden. Die aufbereiteten Daten werden √ľber das hausinterne Netzwerk an die Maschine gesendet, dort konvertiert und abgespeichert, so dass das gesamte Filmhandling damit der Vergangen-heit angeh√∂rt.

Das ORC DI-System ist ein wichtiger Baustein zur Erreichung unser strategischen Ziele, betont Norbert Bolte, Prokurist bei Rinde. Der Service wird von ORC Deutschland geleistet.

Ein weiterer Schritt von Rinde, in Hinblick auf die technologische Entwicklung, wird die Installation einer vertikalen Spr√ľhanlage f√ľr L√∂tstopplack sein. Diese soll noch in diesem Jahr zum Einsatz kommen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1