Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© serban enache dreamstime.com Elektronikproduktion | 27 Mai 2015

Rasante Veränderungen in der Automobilbranche

Die Audi AG erwartet, dass für die globalen Autohersteller Elektronik und digitalen Funktionen bald ebenso wichtig, wie die schiere Leistung, werden.

„Im Jahr 2020 werden 50 Prozent der Wertschöpfung auf Apps, Software, Elektronik und digitalen Services stammen“, und die Chancen sind „endlos“, so der Luca de Meo, Vertriebschef bei Audi. Dies werde die Autoindustrie revolutionär verändern, sagt de Meo weiter während der Consumer Electronics Show in Shanghai. Auf der Messe in Shanghai präsentiert sich der deutsche Autohersteller als innovativer Taktgeber der Branche. Ein Schwerpunktthema ist unter anderem die neuen Lösungen von Audi connect. Connectivity ist ein entscheidendes Innovationsfeld der Entwicklungsarbeit von Audi. Außerdem bietet Audi eine acht Kilometer pilotierte Fahrt in einer Audi A7 Limousine von Shanghai zum Ausstellungsgelände an, um so die neue Technologie zu präsentieren. „In fast 130 Jahren der Automobilgeschichte hat sich unsere Branche nicht so schnell verändert, wie sie es jetzt macht: Wie wir unsere Autos konstruieren, wie wir sie produzieren, wie wir unsere neuen Modelle präsentieren, wo wir sie verkaufen, wem wir sie verkaufen und mit wem wir in der Zukunft zusammen arbeiten werden“, sagt Audis Vorstandsvorsitzender Rupert Stadler in Shanghai. Besonders China ist für den Automobilhersteller sehr wichtig. Schon im letzten Jahr hat Audi 578.932 Autos in China inklusive Hongkong ausgeliefert..
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.23 13:52 V14.6.1-2