Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 23 Februar 2007

Photovoltaik legt bei Stromerzeugung deutlich zu

Nach Informationen des Verbandes der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) stieg die gesamte deutsche Stromproduktion 2006 um 2,6 Prozent auf 596 Milliarden Kilowattstunden. Die Photovoltaik hat zwar erst einen minimalen Anteil, konnte aber gegenüber dem vergangenen Jahr um mehr als 50 Prozent zulegen.

Die Stromerzeugung der Kernkraftwerke stieg um 2,6 Prozent: auf rund 159 Mrd. kWh und stellte nach VDEW-Angaben mit 27 Prozent den größten Anteil an der Produktion. Die Stromerzeugung aus Braunkohle sank leicht auf rund 140 Mrd. kWh und macht gut 23 Prozent der gesamten Stromerzeugung aus. Der Beitrag der Steinkohle sei um 1,4 Prozent auf rund 125 Mrd. kWh gewachsen, was einem Anteil von 21 Prozent entsprach. Erdgas stellte mit rund 71 Mrd. kWh knapp zwölf Prozent der Produktion. Auf Mineralölprodukte und Sonstiges entfielen mit 31 Mrd. kWh rund fünf Prozent des Stroms, ermittelte der VDEW. Die Stromerzeugung aus regenerativen Energie stieg um 15 Prozent auf 71 Mrd. kWh und einen Anteil von zwölf Prozent. Die Windenergie habe fünf, die Wasserkraft fast vier und die Biomasse knapp drei Prozent der gesamten Stromproduktion geliefert. Die Erzeugung mit Photovoltaik ist laut VDEW von 1,3 auf 2,0 Mrd. kWh gestiegen. Das habe zwar nur 0,3 Prozent der Stromproduktion in Deutschland entsprochen, konnte aber insgesamt um rund 54 Prozent zulegen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.18 10:52 V14.4.0-2