Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 23 Februar 2007

Jenoptik verliert Vorstandschef

Nach Informationen der Financial Times Deutschland (FTD) soll der langjährige Jenoptik-Chef Alexander von Witzleben in Kürze zur Haniel-Gruppe wechseln.

Der Jenoptik-Chef soll den neuen Posten wahrscheinlich im Juni oder Juli antreten. Die beiden Unternehmen wollten zu der Personalie nicht Stellung nehmen. Von Witzleben ist bei Haniel künftig für drei Tochtergesellschaften und eine Mehrheitsbeteiligung zuständig. Die künftig ihm unterstehenden Geschäftsbereiche machen mit knapp 5 Mrd. Euro deutlich mehr Umsatz als Jenoptik. Jenoptik erwirtschaftet seit dem Verkauf seiner größten Tochter M&W im Dezember 2005 nur noch rund 480 Mio. Euro Umsatz. Jenoptik hat nach FTD-Informationen bereits einen Nachfolger für den scheidenden Chef gefunden. Auf der Aufsichtsratssitzung am kommenden Freitag soll der einzige weitere Vorstand, Michael Mertin, zum neuen Vorstandsvorsitzenden gekürt werden. Mertin, ehemals für den Optoelektroniker Carl Zeiss tätig, arbeitet erst seit fünf Monaten für Jenoptik. Er soll einen oder zwei Manager aus der zweiten Führungsebene als Vorstände zur Seite gestellt bekommen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1