Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© seidel Elektronikproduktion | 10 März 2015

'Vom Pinsel zum Conformal Coating'

Seit 1995 werden bei SEIDEL Elektronik bestückte Baugruppen beschichtet. Die Anforderungen der Kunden an die Beschichtung von Baugruppen haben sich in den letzten Jahren drastisch erhöht.
Die Schutzfunktion des Lackes und die Lebensdauer der Schutzbeschichtung rückten in den Vordergrund. Deren Absicherung bedingt einen geeigneten Prozess und eine gesteigerte Prozesssicherheit.

Durch den Aufbau von Knowhow und die Neukonzeptionierung des Beschichtungsprozesses, sieht sich die Firma SEIDEL Elektronik nun in der Lage, die optimale Beschichtung aus den Anforderungen an die Schutzbeschichtung abzuleiten. "Je nach Ausprägung der Anforderungen kann eine hinsichtlich der Qualität und der Kosten optimierte Beschichtungsstrategie mit der für die Erfüllung der Anforderungen notwendigen Prozessüberwachungen konzeptioniert werden", heißt es seitens des Unternehmens.

Seidel hat daher in die Aufrüstung des Maschinenparks und in einen neuen Lackierprozess investiert. Welche Schritte waren dafür notwendig?
  • Identifizieren der wesentlichen Haupteinflussfaktoren des Beschichtungsprozesses
  • Definitionen von überwachbaren Prozessgrenzen
  • Aufrüstung des Maschinenparks
  • Infrarot Trockenofen der Firma Rehm
  • Spezieller Sprühkopf für thixotrope Lackeinstellung
  • Automatisierte Beschichtungslinie für höchste Prozessstabilität
  • Einführung neuer Schichtdickenmessung für besonders hohe Anforderungen an die Beschichtungsqualität
  • Einführung der Validierungsmethodik für Lebensdauerüberprüfung

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 11:45 V11.5.4-1