Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 20 Februar 2007

Continental erwartet hohe Wachstumsraten und expandiert

Continental Automotive Systems erwartet für die von Motorola übernommenen Autoelektronik-Sparte ein jährliches Wachstum im zweistelligen Prozentbereich und möchte in diesem Jahr weltweit rund 1.300 neue Mitarbeiter einstellen.

Etwa 600 der neuen Mitarbeiter sollen Ingenieure sein. Allein für das Engineering Design Center in Chicago werden 50 Software-Ingenieure gesucht. Die Sparte Automotive Systems von Continental erreichte im vergangenen Jahr Analysten zufolge ein Umsatzwachstum von 15 Prozent. Dies sei hauptsächlich auf elektronische Brems- und Stabilitätssysteme (ABS und ESP) zurückzuführen, die immer häufiger zur Serienausstattung von Autos gehören. "Der Markt wächst sehr schnell und bietet für Continental gute Wachstumschancen in allen Teilen der Welt", sagte Conti-Manager William Kozyra. Allein die Motorola-Autoelektronik bringe Continental pro Jahr einige hundert Millionen Dollar an Umsatz und habe bessere Wachstumsaussichten als andere Firmenzweige, sagte Kozyra. Conti hatte die Sparte, die bis dahin geringe Gewinnmargen abgeworfen hatte, im Sommer für eine Milliarde Dollar gekauft. Bis 2008 will Conti das Geschäft saniert haben.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1