Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© photodynamx dreamstime.com Elektronikproduktion | 23 Januar 2015

Europa & Elektronik: Zusammenfassung der Gesetzgebung im Jahr 2014

In Bezug auf neue, gesetzgeberische Maßnahmen und regulative Initiativen, die Auswirkungen auf der Elektronik-Industrie haben, war 2014 war ein interessantes Jahr.

Während die Conflict Minerals Gesetzgebung und RoHS2 (Neufassung) zu den bekannteren gehören, wurden 2014 weitere Verordnungen geändert; z.B. auch im Hinblick auf Elektro- und Elektronik-Altgeräte (WEEE) und Batterien. Allerdings haben die Beamten kein ruhiges Jahr 2015 vor sich - Neufassungen für EMC, LVD und andere New Legislation Frameworks (NLF) stehen bevor. Im Hinblick auf die WEE2, wird die Festlegung eines doppelten Verwendungszwecks immer noch heiß diskutiert. Das britische Ministerium für Business Innovation and Skills will ihre Leitlinien zu Beginn dieses Jahres veröffentlichen. WEE2 selbst hat die Liste mit den am häufig gestellten Fragen aktualisiert. Nun werden auch Fragen zu Treatment Facilities, Monitoring, Inspektionstische, sowie Optionen, Definitionen und Sammlung behandelt. Zwei neue Kategorien wurden der RoHS2 (2011/65 / EU) hinzugefügt: acht, die Medizinprodukte umfasst; und neun für Überwachungs- und Kontrollinstrumente, mit einem starken Fokus auf Consumer-Produkte. Alle Produkte die auf den Markt kommen - nachdem diese Zusätze obligatorisch werden - müssen umfassende technische Informationen und eine unterzeichnete Konformitätserklärung aufweisen können. Diese regulatorischen Verfahren, am 2. Januar 2013 umgesetzt, betrafen nur solche Produkte, die nach dem 22. Juli 2014 auf den Markt kamen. Produkte aus dem Bereich Industrie-, Überwachungs- und Kontrollinstrumente für den professionellen Einsatz müssen ab dem 22. Juli 2017 den neuen Regelungen folgen. Die wichtigsten Diskussionen um die Conflict Minerals Gesetzgebung debattierten einen obligatorischen oder freiwilligen Lösungsansatz; die am häufigsten aufgerufene Datei ist nach wie vor die Conflict Mineral Berichtsvorlage (CMRT). Obwohl diese Regelung in Europa derzeit hinter dem Zeitplan liegt, ist eine Bestätigung im Jahr 2015 wahrscheinlich. Die Batterie-Richtlinie unterdessen wird ab 2017 die Verwendung von Cadmium in schnurlosen Elektrowerkzeugen erlauben. Quecksilber in Knopfzellen ist ab 2015 zugelassen. REACH hat vorhergesagt, dass es bis 2020 rund 440 SVHC (Substances of Very High Concern) geben könnte - eine deutliche Steigerung gegenüber den 155 Substanzen die gegenwärtig aufgeführt sind. Dies verdeutlicht, wie wichtig die Gewährleistung eines umfassenden Pakets von Sicherheitsmaßnahmen ist; mit allen relevanten Gesetzgebungen (die so schnell wie möglich und so effizient wie möglich umgesetzt werden müssen). ----- Autor: Gary Nevison, Head of Legislation and Compliance at Farnell element14
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-1