Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© daniel schweinert dreamstime.com Elektronikproduktion | 29 Dezember 2014

Russisch-Deutsch-Türkische Solar-Partnerschaft

Solar Systems (Russland), SCHMID Group (Deutschland) und Pekintas Group (Türkei) haben einen Vertrag über den zweistufigen Aufbau einer neuen Produktionsanlage für die Fertigung von Solarzellen und Modulen mit einer Jahresleistung von 200MWp in der Sonderwirtschaftszone Alabuga, Russland geschlossen.

SCHMID und Pekintas sind dabei gemeinsam als Generalunternehmer verantwortlich für den Bau der Fabrik und Gebäudetechnik sowie die Installation der Produktionslinien. 2013 hat Russland ein staatliches Subventionsprogramm (CSA: Capacity Supply Agreement) für die Entwicklung und Installation von erneuerbaren Energiequellen verabschiedet. Die neu gegründete Solar Systems, die von dem Chinesischen Hauptgesellschafter Amur Sirius 2014 speziell für die Entwicklung des erneuerbaren Energiemarktes in Russland gegründet wurde, konnte einen wesentlichen Anteil der CSA Ausschreibungen für Solar Parks gewinnen. Allein von 2016 bis 2018 wird Solar Systems 175 MW installieren und wird auch wieder an den CSA Ausschreibungen in 2015 und 2016 teilzunehmen. Zudem sollen Module auch an andere russische Projektentwickler sowie Abnehmer im Ausland verkauft werden. Christian Schmid, geschäftsführender Gesellschafter der SCHMID Group, sieht diesen erneuten Vertragsabschluss als Meilenstein für SCHMID, der auch gleichzeitig die Position der Firma als Marktführer für schlüsselfertige PV-Anlagen in einem erneut wachsenden PV-Markt bezeugt: „Solar Systems hat eine klare Führungsposition in dem neu entstehenden russischen Solarmarkt und wir sind stolz darauf, Technologiepartner von Solar Systems sein zu dürfen. Aufgrund unserer Partnerschaft mit Pekintas sind wir in der Lage, unsere Kunden mit integrierten verlässlichen Gesamtlösungen zu versorgen, die eine äußerst konkurrenzfähige lokale Fertigung ermöglichen. „Als Pekintas Gruppe fühlen wir uns geehrt und schätzen dieses wichtige Abkommen als perfektes Beispiel für multinationalen Konsens und Kooperation im Bereich erneuerbarer Energien. Wir sind davon überzeugt, dass dieses Projekt neue Maßstäbe für integrierte PV-Fertigungen setzt, und ohne Zweifel Solar Systems durch Qualität und Effizienz der Produkte zur Marktführerschaft in Russland verhilft. Diese Entwicklung wird selbstverständlich kontinuierlich durch die seit 2012 bestehende Partnerschaft mit der SCHMID Group unterstützt und vorangetrieben", erklärt Özhan Olcay, President und CEO der Pekintas Group.
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1