Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© rittal Elektronikproduktion | 11 Dezember 2014

Rittal nimmt Global Distribution Center in Betrieb

40 Millionen Euro, 24 Kilometer Regale, 24/48- Stunden-Lieferzeit – mit seinem neuen Global Distribution Center (GDC) am Standort Haiger investiert Rittal in noch mehr Kundenservice.

Mit der Inbetriebnahme des Hochregallagers imb November und des automatischen Kleinteilelagers im März 2015 will der Systemanbieter für Gehäuse- und Schaltschranktechnik die logistische Durchlaufzeit seiner Produkte zukünftig halbieren. Das neue Global Distribution Center verfügt über ein Hochregallager mit 21'500 Pallettenplätzen sowie über ein automatisches Kleinteilelager mit 25'000 Behälterplätzen. Mit der Investition von über 40 Millionen Euro schafft Rittal modernste Logistik-Infrastrukturen für 20'000 Großschränke sowie 50'000 Gehäuse und Klimatisierungskomponenten. „Durch die Halbierung unserer logistischen Durchlaufzeiten erreichen wir einen ‚Next level‘ an Geschwindigkeit“, erklärt Dr. Guido Stannek, Geschäftsführer Einkauf und Logistik, Rittal. Mit einer 10-Millionen-Euro-Investition in ein neues Lieferzentrum in Südkorea in Incheon Songdo unterstreicht Rittal sein Engagement in den weiteren Ausbau seines internationalen Geschäfts im asiatischen Raum. Das neue Lieferzentrum wurde Ende Oktober fertiggestellt und verfügt mit 10'000 Quadratmetern Fläche über 4'000 Plattenplätze. Auch in den USA setzt Rittal neue Akzente in Sachen Logistik. Kunden wird bei Standardprodukten eine Lieferzeit von nur 48 Stunden garantiert. Die in Urbana (Ohio) produzierten Produkte werden an drei weitere große Logistikzentren in Atlanta (Georgia), Sparks (Nevada) und Houston (Texas) ausgeliefert. Von diesen Standorten aus lassen sich innerhalb von nur 400 Meilen sämtliche Ballungszentren der USA erreichen. In Kürze eröffnet Rittal zudem in Houston sein erstes kombiniertes Vertriebs- und Logistik Competence Center.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-2