Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© viktor gmyria dreamstime.com Elektronikproduktion | 08 Oktober 2014

Honeywell erweitert Kapazitäten in Ungarn

Der US-amerikanische Technologiekonzern Honeywell plant den Ausbau seines Produktionsstandorts in Nagykanizsa (Ungarn).

Medienberichten zufolge beläuft sich die Investitionssumme auf EUR 10 Millionen. Die ungarische Regierung wird das Projekt mit rund HUF 761 Millionen (EUR 2,4 Millionen) unterstützen. Mit diesen Worten wird der Minister für Auswärtige Angelegenheiten und Handel, Péter Szijjártó, in regionalen Medienberichten zitiert. Honeywell wird die Anlage in Nagykanizsa um 5'000 auf knapp 17'000 Quadratmeter erweitern. Hier sollen in Zukunft elektromechanische Bauteile produziert werden. Die Erweiterung soll zudem 110 neue Arbeitsplätze schaffen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2