Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© baloncici dreamstime.com Elektronikproduktion | 30 September 2014

Mahle übernimmt Letrika

Die Freigaben aller zust├Ąndigen Kartellbeh├Ârden f├╝r die Transaktion sind eingegangen. Der ├ťbernahme der Mehrheitsanteile des an der B├Ârse in Ljubljana gelisteten Unternehmens Letrika d.d. steht nichts mehr im Weg.
K├╝nftig wird Letrika als Profit Center ÔÇ×Elektrische Antriebe und NebenaggregateÔÇť in den MAHLE Konzern integriert und konsolidiert. Die ├ťbernahme von rund 54 Prozent der Aktien der Letrika-Gruppe erfolgt im Rahmen einer Initiative, staatlich kontrollierte Unternehmen in Slowenien zu privatisieren. MAHLE unterzeichnete den Aktienkaufvertrag am 20. Juni 2014. Nachdem MAHLE bereits zus├Ątzlich 27 Prozent der Anteile ├╝ber die B├Ârse erworben hat, wird MAHLE nach Closing rund 80 Prozent der Anteile an Letrika halten. Letrika hat 2013 an sieben Produktions- und Entwicklungsstandorten in Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Wei├črussland, China und Brasilien mit 2'416 Mitarbeitern einen Umsatz von 242,5 Millionen Euro erwirtschaftet.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-1