Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© bellemedia dreamstime.com Elektronikproduktion | 18 September 2014

Keine neuen Ericsson Modems

Ericsson will die Entwicklung neuer Modems einzustellen und Teile der R&D Ressourcen in den Bereich Funknetzwerk integrieren.
Ericsson in den LTE-Modem dĂŒnnen Operationen nahm im Rahmen der Auflösung der Joint-Venture mit STMicroelectronics im August 2013. Seit der Integration des GeschĂ€ftsbereiches LTE Thin Modems (im Rahmen der Auflösung des Joint-Ventures mit STMicroelectronics im August 2013) hat sich der adressierbare Markt fĂŒr Thin-Modems stark verkleinert. DarĂŒber hinaus herrschen starker Konkurrenzdruck, Preisverfall und rasendes Innovationstempo. In der Folge hat Ericsson entschieden, die Entwicklung von Modems zu beenden. Als Folge der StrategieĂ€nderung wird Ericsson auch die Belegschaftszahlen verringern. Im GeschĂ€ftsbereich Modem sind derzeit 1'582 Mitarbeiter an folgenden Standorten beschĂ€ftigt: Schweden (689), Indien (235), Deutschland (216), China (206) und Finnland (122). Verhandlungen mit Arbeitnehmervertretern sollen so schnell wie möglich beginnen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-2