Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© photodynamx dreamstime.com Elektronikproduktion | 05 August 2014

Continental: Emitec in Division Powertrain integriert

Das auf Abgastechnologien spezialisierte Unternehmen Emitec, bisher ein 50-50-Joint-Venture von Continental und GKN, ist mit Wirkung zum 31. Juli 2014 zu 100 Prozent von Continental erworben und in die Division Powertrain eingegliedert worden.

„Gerade im Wachstumsfeld der Dosiermodule gibt es von der Kundenanbindung über die Entwicklung bis zu Einkauf und Fertigung große Synergiepotenziale zwischen Fuel Supply und Emitec“, sagt Dr. Markus Distelhoff, Leiter des neuen Geschäftsbereichs und bisheriger Leiter Fuel Supply. „Und unsere weltweiten Produktionsstandorte bieten den heutigen Emitec-Produkten sehr gute Expansions-Chancen. So planen wir an unserem Continental-Standort in Wuhu, China, bereits Ende dieses Jahres die Produktion von Emitec-Produkten zu starten. Auf der anderen Seite ist Emitec stark im Nutzfahrzeug- und Zweirad-Bereich vertreten und kann Fuel Supply durch sein Know-how und seine Kundenkontakte hier den Zugang zu neuen Marktsegmenten ermöglichen. Ein großes Potenzial sehe ich hier zum Beispiel im indischen Zweiradmarkt.“ Emitec bildet künftig das Segment Exhaust Management des Geschäftsbereichs Fuel & Exhaust Management. Die Produkte werden aber weiterhin unter dem Markennamen Emitec vertrieben. Auch an den Strukturen des bisherigen Joint Ventures und dem Sitz in Lohmar bei Bonn wird festgehalten. „Wir sehen die Stärken von Emitec, wollen diese beibehalten und dann weiter ausbauen“, erläutert Distelhoff. Geleitet wird das zukünftige Segment Exhaust Management vom bisherigen Emitec-Geschäftsführer Dr. Berthold Curtius, der ebenfalls die Synergie-Potenziale betont: „Es ist für uns von großem Vorteil, dass wir nun die Stärken beider Unternehmen zusammenführen, um so unsere Marktposition weiter zu festigen.“
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1