Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© farang-dreamstime.com Elektronikproduktion | 04 August 2014

Explosion bei GM Zulieferer in Kunshan

Am 1. August kam es in einer Fabrik für Autoteile in Kunshan (Jiangsu, China) zu eine verheerende Explosion.

Jüngsten chinesischen Berichten zufolge hat die Explosion und der anschließenden Brand das Leben von 68 Arbeitern gekostet. Weitere 187 Arbeiter wurden teils schwer verletzt. Erste Untersuchungen deuten darauf hin, dass dichter Staub in einer Produktionsanlage - welcher sich entzündete - die Explosion auslöste. Sicherheitsmaßnahmen, wie etwa Lüftungsanlagen, sollten die Ansammlung von Staubpartikeln verhindert. Diese Tragödie ist das Ergebnis der laxen Sicherheitsstandards am Arbeitsplatz, schreibt China Labor Watch. Die Fabrik, welche der Kunshan Metal Products Co., Ltd. gehört, ist Zulieferer für General Motors. Unterdessen hat die Regionalregierung alle Fabriken in der Umgebung zu einem Produktionsstop aufgerufen; es sollen Sicherheitskontrollen durchgeführt werden. Eines der betroffenen Unternehmen ist EMS-Dienstleister Foxconn.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2