Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alphaspirit-dreamstime.com Elektronikproduktion | 26 Juni 2014

Solarwatt übernimmt Kerngeschäft von Centrosolar

Neues aus der Solarbranche: Der Solar-Pionier Solarwatt hat sich Kernbereiche der insolventen Centrosolar-Gruppe gesichert.
Das Dresdner Unternehmen übernimmt mit Wirkung vom 1. Juli die Tochterfirmen von Centrosolar in den Benelux-Staaten und Frankreich. Mit diesem Erwerb fallen auch die gesamten internationalen europäischen Markenrechte von Centrosolar an Solarwatt.

Für Detlef Neuhaus, den CEO der Solarwatt GmbH ist diese Verstärkung der europäischen Aktivitäten eine „große Wachstumschance“: „Der Ausbau unseres europäischen Vertriebs erhält durch diese Übernahme einen kräftigen Schub. Mit der Übernahme hochqualifizierter Mitarbeiter von Centrosolar kann Solarwatt seine Marktstellung jetzt weiter ausbauen. So haben wir auch die Möglichkeit unsere innovativen Systeme in Europa bekannter zu machen“, so Neuhaus.

Die übernommenen Ländergesellschaften in Frankreich und den Niederlanden, die selbst nicht von der Insolvenz betroffen sind, sind in ihren Märkten führende PV-Systemanbieter.

Nach der Umstrukturierung ist die Solarwatt GmbH wieder auf einem guten Weg: Die Solarmodule und intelligenten Komplettsysteme in Premium-Qualität setzen Maßstäbe und die Produktionskapazität ist momentan voll ausgelastet. Finanzchef Carsten Bovenschen blickt deshalb zuversichtlich in die Zukunft: „Wir sind jetzt vollständig restrukturiert und durchfinanziert mit einer gesunden Gesellschafterstruktur“, so der CFO.

„Obwohl der Markt schrumpft, konnten wir unseren Absatz in den vergangenen zwölf Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum vervierfachen. Unseren Marktanteil bei Anlagen für die private Nutzung und kleineren Gewerbeanlagen haben wir mittlerweile auf über zehn Prozent erhöht – und wir arbeiten an weiteren innovativen Produkten und Systemen um Solarwatt noch weiter nach vorne zu bringen. Die Akquisition stellt unser Geschäftsmodell auf internationale Füße und reduziert unsere Abhängigkeit vom nationalen PV –Markt deutlich“, fügte der CFO hinzu.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-1