Anzeige
Anzeige
© AWS Electronics Elektronikproduktion | 11 Juni 2014

AWS Electronics ernennt Michal Mraz zum Group Sales Director

AWS hat Michal Mraz mit sofortiger Wirkung zum Group Sales Director ernannt. Mraz ist für die Entwicklung des weltweiten Geschäfts auf Gruppenebene verantwortlich.
AWS CEO Paul Deehan: „Wir sind sehr erfreut darüber, dass Michal Mraz zu uns kommt und uns bei der Erschließung geografisch neuer Märkte führen und für die Möglichkeiten und Fähigkeiten werben kann, die sich mit unserem neuen Werk in der Slowakei realisieren lassen. Bei anhaltendem Kostendruck müssen sich die Kunden etwas einfallen lassen, wenn zwar hohe Standards gehalten, aber trotzdem Preisvorteile in wettbewerbsintensiven Märkten geschaffen werden müssen, und dabei können wir mit der Auslagerung der Produktion in die Slowakei helfen. Die dortigen Produktions- und Beschaffungskosten gehören zu den niedrigsten in Osteuropa und liegen sogar unter denen vieler Länder Südost-Asiens. Als international tätiges Unternehmen wollten wir unsere Führungsebene im Managementteam erweitern, und die Expertise und Geschäftstüchtigkeit von Herrn Mraz werden sich als von unschätzbarem Wert erweisen, wenn er erst die Bestrebungen zur Steigerung unseres weltweiten Absatz leitet.“

AWS hat in den letzten zwei Jahren mehr als GBP 2 Millionen in seine slowakische Fertigungsanlage investiert. AWS Slovakia ist jetzt vollkommen selbstständig.

Mraz sagte: „Ich freue mich, gerade in dieser spannenden Phase zu AWS zu kommen. Die globale Dynamik befindet sich im Umbruch und wir können nicht nur ein zunehmendes Re-Shoring beobachten, also die Rückverlagerung der Vertragsfertigung aus Asien nach Europa, sondern auch ein Wachstum aus lokalen Märkten heraus, weil sowohl die Slowakei als auch Tschechien zu Netto-Erzeugern werden. Und auch Deutschland sourct aus Kostengründen große Teile der Lieferkette in Richtung Osteuropa out. Bei AWS bieten wir unseren Kunden einen lösungsorienten und flexiblen Ansatz gepaart mit einem beträchtlichen Preisvorteil, der den Vergleich mit südostasiatischen Angeboten nicht zu scheuen braucht. Wir aber sind von jedem Punkt in Europa aus in ein paar Stunden zu erreichen.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-1