Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© 3quarks dreamstime.com Analysen | 16 Mai 2014

Consumer Electronics-Branche startet mit Umsatzplus

Die Consumer Electronics-Branche ist mit einem Umsatzplus im ersten Quartal ins Jahr 2014 gestartet. Die Umsatzsteigerung im Vergleich zum ersten Quartal 2013 beträgt 1,4 Prozent auf 6,59 Milliarden Euro (Q1/2014: 6,498 Mrd. €).

Die klassische Unterhaltungselektronik musste allerdings erneut ein Minus hinnehmen. Gegenüber Q1/2013 wurde ein Umsatz von knapp 2,5 Milliarden Euro erzielt, ein Rückgang um sieben Prozent. Positiv entwickelte sich der Umsatz mit privat genutzten Telekommunikations-Produkten. Hier steht ein Plus von 3,7 Prozent auf rund zwei Milliarden Euro. Die privat genutzten IT-Produkte erreichten einen Zuwachs um elf Prozent auf ebenfalls rund zwei Milliarden Euro. Für das zweite Quartal 2014 erwartet die Branche Marktimpulse von der Fußball-Weltmeisterschaft, speziell für den Bereich der Fernsehgeräte. Im ersten Quartal 2014 wurden mit TV-Geräten knapp 1,2 Milliarden Euro (- 7,3 %) Umsatz erzielt. Der Rückgang bei den Stückzahlen beträgt 0,6 Prozent auf rund 2 Millionen Stück. Dies spiegelt den Preisverfall von 6,7 Prozent wider. Im Produktsegment der privat genutzten Telekommunikation hat sich im ersten Quartal 2014 das Wachstum verringert. Mit mehr als 5,4 Millionen Stück (+ 10,5 %) wurden dennoch erneut mehr Smartphones verkauft als im Vorjahreszeitraum. Der entsprechende Umsatz betrug 1,9 Milliarden Euro (+ 6,1 %). In der Kategorie der privat genutzten IT-Produkte erzielten nahezu alle Produktkategorien Zuwächse. Desktop PCs (Absatz + 31,7 %, Umsatz + 22,2 %) und Tablet-PCs (Absatz + 32,8 %, Umsatz + 27 %) stechen dabei mit zweistelligen Wachstumsraten heraus. Für das Gesamtjahr 2014 erwarten die Marktforscher für den Markt der Consumer Electronics-Produkte einen weiterhin positiven Verlauf.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2