Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Juki Elektronikproduktion | 15 Mai 2014

Ein JUKI RS-1000-N Stickstoffofen für FERCAD Elektronik GmbH

Der sehr erfolgreiche mittelständische EMS-Dienstleister aus Nordrhein-Westfalen investiert kontinuierlich in neues Produktionsequipment.

So wurden in den letzten zwei Jahren die alten Bestückungsautomaten eines koreanischen Anbieters durch drei neue Linien von Juki ersetzt. Das Bindeglied in der Fertigung ist aber der Juki RS-1000-N Stickstoffofen, durch den alle Produkte laufen. Ein Ausfall kommt nicht in Frage, da sonst die gesamte Fertigung stehen würde. Für Geschäftsführerin Waltraud Aumüller ist die regelmäßige Investition in moderne Maschinen und neue Technologien selbstverständlich. In nur zwei Jahren wurde die Fertigung von FERCAD mit nicht weniger als 10 neuen Juki Systemen auf den neuesten Stand gebracht. Die Erfahrungen mit Juki als Anbieter von Bestückungsautomaten waren sehr gut. Deshalb ist jetzt auch das Vertrauen in die Partnerschaft zu Juki als Anbieter kompletter integrierter Produktionslösungen da.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1