Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© rainer plendl dreamstime.com Elektronikproduktion | 16 April 2014

Triton übernimmt GEA Heat Exchangers

Von Triton beratene Fonds haben mit der GEA Group eine Vereinbarung über den Kauf der Wärmetauschsparte GEA Heat Exchangers unterzeichnet.

Der Kauf basiert auf einer Unternehmensbewertung (Enterprise Value) von rund 1,3 Mrd. Euro. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden und wird voraussichtlich 2014 abgeschlossen. Mit Sitz in Bochum beschäftigt das Unternehmen weltweit etwa 7.300 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von 1,5 Mrd. Euro. "GEA Heat Exchangers hat sich in einer Nische mit weltweit starkem Wachstumspotenzial etabliert. Wir freuen uns das Management dabei zu unterstützen, GEA Heat Exchangers als eigenständiges Unternehmen weiterzuentwickeln," sagt Peder Prahl, Director der "General Partner" der Triton Fonds. "GEA Heat Exchangers verfügt über eine starke Marktposition, ist mit seinen Produkten hervorragend aufgestellt und wirtschaftlich erfolgreich," sagt Christoph Michel, CEO des Segments GEA Heat Exchangers. "Als Investor bringt Triton die Perspektive ein, die Geschäftspotenziale des Unternehmens noch stärker zu nutzen und das Segment langfristig weiter auf dem Weg eines weltweit zentralen Anbieters für Wärmetauscherlösungen zu entwickeln. Wir freuen uns, gemeinsam mit unserem neuen Eigentümer so auf unserem Wachstumskurs noch schneller voranzukommen."
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.15 20:56 V14.3.11-1