Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© franz pfluegl dreamstime.com Analysen | 21 Februar 2014

Schaffner erwartet zweistelliges Wachstum

Im ersten Semester 2013/14 erwartet die Schaffner Gruppe bei allen drei Divisionen eine deutliche Steigerung von Umsatz und Ergebnis gegenĂŒber der Vorjahresperiode.
FĂŒr das am 31. MĂ€rz 2014 zu Ende gehende erste Halbjahr 2013/14 geht das Unternehmen von einen Nettoumsatz leicht ĂŒber CHF 100 Mio. aus. Zum Vergleich: Im ersten Halbjahr 2012/13 lag der Nettoumsatz bei 89,6 Mio. Die operative Ergebnismarge (EBIT-Marge) im ersten Semester 2013/14 dĂŒrfte im Rahmen des abgelaufenen GeschĂ€ftsjahres um 4,8 Prozent liegen. Im ersten Halbjahr 2012/13 betrug die EBIT-Marge noch 1,8 Prozent. Dabei sind alle drei Divisionen der Gruppe gut in das aktuelle GeschĂ€ftsjahr gestartet und dĂŒrften sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis die Resultate des ersten Semesters des Vorjahres deutlich ĂŒbertreffen. Der Halbjahresbericht 2013/14 wird am 13. Mai 2014 veröffentlicht.

Unter der Voraussetzung einer stabilen Konjunktur sowie weitgehend konstanter Wechselkurse geht die FĂŒhrung der Schaffner Gruppe davon aus, dass die positive Entwicklung des ersten Semesters 2013/14 sich auch im Resultat des Gesamtjahres widerspiegeln wird. FĂŒr das GeschĂ€ftsjahr 2013/14 wird eine Umsatzsteigerung gegen 10 Prozent sowie eine weitere Zunahme der operativen Ergebnismarge - der Vorjahreswert betrug 4,8% - angestrebt.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 22:05 V11.10.12-2