Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ermess dreamstime.com Analysen | 21 Februar 2014

China ist Konkurrent und Treiber für deutschen Maschinenbau

China hat im 12. FĂŒnfjahresplan als Ziel “High-end ProduktionsausrĂŒstungen” zu entwickeln formuliert. Eine Entwicklung, aus der sich laut der Studie der Impuls-Stiftung des VDMA auch Konsequenzen fĂŒr den deutschen Maschinenbau ergeben.
Danach planen mehr als die HĂ€lfte der Chinesischen Wettbewerber einen gezielten Ausbau der ExportaktivitĂ€ten in den nĂ€chsten fĂŒnf Jahren. Vorerst stehen sĂŒdostasiatische ExportmĂ€rkte und Indien im Fokus. Ab 2015 sollen dann auch Europa und Amerika mit Maschinentechnologien aus dem mittleren Marktsegment penetriert werden.

FĂŒr den deutschen Maschinenbau bedeuten die Studienergebnisse, dass trotz noch bestehender Technologie- und QualitĂ€tsvorteile akuter Handlungsbedarf in der ÜberprĂŒfung der einzelnen Wetschöpfungsstrategien im China-Konzept bestehen. Das grĂ¶ĂŸte Potenzial liegt demnach fĂŒr den deutschen Maschinenbau in China im mittleren Technologiesegment. „Darauf mĂŒssen die deutschen Unternehmen ihr Angebot verstĂ€rkt ausrichten und ihre Produkte besser an die KundenbedĂŒrfnisse anpassen. Das kann auch einmal Mut zu Good enough bedeuten“, sagt der VDMA-PrĂ€sident Dr. Reinhold Festge. Denn mit Hilfe dieser „Good enough“-Strategie konnten sich chinesische Hersteller erfolgreich im mittleren Marktsegment positionieren und hier auch gegenĂŒber technologisch hochwertigeren Maschinen und Anlagen auslĂ€ndischer Hersteller behaupten.

Die TechnologielĂŒcke im oberen Marktsegment ist fĂŒr den Großteil der chinesischen Marktteilnehmer jedoch nach wie vor zu signifikant, um in naher Zukunft erfolgreich eine valide Marktposition zu erreichen. „Die deutschen Unternehmen dĂŒrfen sich nicht an die Spitze der Technologiepyramide abdrĂ€ngen lassen“, warnte Festge. „Dort ist der Markt zu klein. Der chinesischen Bottom-up-Strategie mĂŒssen wir eine Top-down-Strategie entgegensetzen.“ Das gelte auch vor dem Hintergrund einer verstĂ€rkten PreissensitivitĂ€t im chinesischen Markt.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 22:05 V11.10.12-2