Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© daniel schweinert dreamstime.com Elektronikproduktion | 13 Februar 2014

aleo solar AG: Verlust von mehr als der Hälfte des Grundkapitals

Das Liquidationsverlangen der Robert Bosch GmbH vom 4. Februar 2014 hat erhebliche Auswirkungen auf den Jahresabschluss der aleo solar AG zum 31. Dezember 2013.
Der Vorstand der aleo solar AG teilt mit, dass nach neuesten Erkenntnissen zum 31. Dezember 2013 ein Verlust von mehr als der Hälfte des Grundkapitals eingetreten ist. Nach vorläufiger Einschätzung wird die aleo solar AG im Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 einen nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag von -20 Mio. EUR ausweisen.

Der Vorstand wird in der bereits angekündigten außerordentlichen Hauptversammlung den Aktionären den Verlust in Höhe der Hälfte des Grundkapitals anzeigen und die Lage der Gesellschaft erläutern. Abweichend von den bisherigen Erwartungen wird die aleo solar AG das Geschäftsjahr 2013 voraussichtlich mit einem EBIT von -100 Mio. Euro abschließen.

Die aleo solar AG ist aufgrund der Finanzierungszusagen der Robert Bosch GmbH weder insolvenzrechtlich überschuldet noch droht die Zahlungsunfähigkeit.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2