Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© luchschen dreamstime.com Elektronikproduktion | 11 Februar 2014

centrotherm verzeichnet steigenden Auftragseingang

Allein im Dezember und im Januar gingen beim Technologielieferanten centrotherm AuftrĂ€ge von fĂŒhrenden Solarzellenherstellern in Höhe von rund 30 Millionen Euro ein.
Im GeschĂ€ftsbereich Photovoltaik verfĂŒgt centrotherm damit aktuell ĂŒber einen Auftragsbestand im Einzelanlagenbau von rund 62 Millionen Euro. Die Kunden bestellen umfangreiche Anlagenpakete fĂŒr den Ausbau ihrer bestehenden ProduktionskapazitĂ€ten bzw. fĂŒr die Errichtung neuer Produktionslinien, da die hohe Nachfrage nach Solarzellen und Modulen insbesondere aus Japan und den USA schon in den vergangenen Monaten zur Auslastung ihrer ProduktionskapazitĂ€ten gefĂŒhrt hat.

Die AuftrĂ€ge umfassen Produktionsanlagen der neuesten Generation fĂŒr Diffusion, Antireflexbeschichtung (PECVD) sowie Durchlauföfen fĂŒr das Feuern und Sintern der Metallkontakte in der Produktion von Hocheffizienzsolarzellen.

Mit einer steigenden Nachfrage rechnet centrotherm auch fĂŒr seinen neuen Niederdruck-Diffusionsofen. Eine Massenproduktionslinie von rund 800 Megawatt in SĂŒdostasien wurde jĂŒngst komplett mit diesen Diffusionsöfen ausgerĂŒstet.

Im GeschÀftsbereich Halbleiter & Mikroelektronik liegt der Auftragsbestand zurzeit bei rund 15 Millionen Euro. Dieser Bereich soll im Rahmen der Refokussierung auf thermische Prozesse, der Kernkompetenz von centrotherm, auch mit neuen innovativen Produkten als zweites Standbein stÀrker ausgebaut werden.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 22:05 V11.10.12-1