Anzeige
Anzeige
Anzeige
© fotosonar dreamstime.com Elektronikproduktion | 11 Februar 2014

Conti-Tech übernimmt Veyance Technologies

Continental baut sein weltweites IndustriegeschĂ€ft durch einen bedeutenden Zukauf aus und hat mit The Carlyle Group, Washington D.C., USA, eine Vereinbarung ĂŒber den Kauf der Veyance Technologies Inc, Fairlawn, Ohio, USA, fĂŒr rund 1,4 Mrd. Euro getroffen.
Veyance ist im Bereich Kautschuk- und Kunststofftechnologie weltweit tĂ€tig. Der Vollzug des Erwerbs steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zustĂ€ndigen Kartellbehörden. „Das Veyance GeschĂ€ft ergĂ€nzt Continental auf regionaler Basis und stĂ€rkt unser IndustriegeschĂ€ft. Mit der geplanten Integration von Veyance in unsere Division ContiTech werden wir unsere Position in Kautschuk- und Kunststofftechnologien weltweit ausbauen. DarĂŒber hinaus kommt Continental mit dieser Akquisition ihrem strategischen Ziel einen Schritt nĂ€her, den Umsatzanteil des Industrie- und EndkundengeschĂ€fts weiter zu erhöhen. ContiTech selbst wird kĂŒnftig etwa 60 Prozent des Umsatzes außerhalb der Automobil-ErstausrĂŒstung erzielen“, sagte der Continental-Vorstandsvorsitzende Dr. Elmar Degenhart in Hannover. „Veyance Technologies ergĂ€nzt unsere Division ContiTech in MĂ€rkten, in denen wir aktuell noch unterreprĂ€sentiert sind, vor allem in den USA und SĂŒdamerika. ZusĂ€tzliche Chancen ergeben sich durch Standorte in Mexiko, Kanada, China, Australien und auch SĂŒdafrika“, erklĂ€rte Heinz-Gerhard Wente, Continental-Vorstandsmitglied und Leiter der Division ContiTech. „Die ContiTech-GeschĂ€ftsbereiche Conveyor Belt Group und Fluid Technology profitieren besonders von einer besseren globalen Ausrichtung, aber auch Power Transmission Group und Air Spring Systems kommt die ZusammenfĂŒhrung zugute.“ ContiTech und Veyance kommen zusammen im Jahr 2013 auf einen Pro-forma-Umsatz von rund 5,4 Mrd. Euro und beschĂ€ftigen weltweit rund 39'000 Mitarbeiter.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1