Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© spfotocz dreamstime.com Elektronikproduktion | 24 Januar 2014

Lenovo kauft Teile von IBM-Serversparte

Der chinesische Computerkonzern Lenovo erwirbt für rund USD 2,3 Milliarden einen Teil des Server-Geschäfts von IBM.

Bei dem Verkauf wechselt das Geschäft mit sogenannten x86-Servern den Besitzer. Das Geschäft mit größeren Servern will IBM selbst weiterführen. Etwa 7'500 IBM-Mitarbeiter weltweit - unter anderem aus den Standorten Raleigh, Shanghai, Shenzhen und Taipei, - sollen Jobangebote von Lenovo erhalten. IBM erwägt schon seit einiger Zeit Teile des Server-Geschäfts abzustoßen. Erste Gespräche mit Lenovo scheiterten jedoch im vergangenen Jahr an unterschiedlichen Preisvorstellungen, so Medienberichte damals.
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-1