Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ralphhuygen-dreamstime.com Elektronikproduktion | 18 Dezember 2013

TRIMET hat vom Rio Tinto-Konzern zwei Aluminiumdrahtwerke erworben

Gemeinsam mit der französischen Elektrizitätsgesellschaft Électricité de France (EDF) hat die deutsche TRIMET Aluminium SE die Werke der Rio Tinto Alcan in Saint-Jean-de-Maurienne und Castelsarrasin.

Nach erfolgreich abgeschlossener Konsultation der Arbeitnehmervertreter sowie der Genehmigung der EU-Kommission übernimmt TRIMET die Mehrheit, während EDF eine Minderheitsbeteiligung übernimmt. Die beiden Werke in Saint-Jean-de-Maurienne und Castelsarrasin stellen Aluminiumdraht her, der unter anderem zu elektrischen Leitungen in der Energie- und zu Verbindungselementen in der Automobilindustrie weiterverarbeitet wird. Sie wurden ursprünglich vom staatlichen französischen Aluminium-Konzern Pechiney gegründet. Nach dessen Privatisierung im Jahr 1995 wurden sie 2003 vom kanadischen Alcan-Konzern übernommen. Dieser wiederum wurde 2007 von Rio Tinto erworben.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2