Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© daniel schweinert dreamstime.com Elektronikproduktion | 03 Dezember 2013

BMK behauptet sich in herausforderndem Marktumfeld

Das Augsburger Elektronikunternehmen strebt auch 2013 eine weitere Umsatzsteigerung an.

"Die Zahlen des ersten Halbjahres, sowie die aktuelle Auftragssituation geben uns Grund zum Optimismus“, so Alois Knöferle, Geschäftsführer der BMK Group. Alle Indikatoren sprechen nun dafür, dass das ausgezeichnete Ergebnis des letzten Jahres nicht nur wie geplant bestätigt, sondern noch einmal übertroffen werden kann. BMK hat 2012 ein Wachstum von 10% erzielt und damit den Umsatz auf über 133 Mio. Euro gesteigert. Die positive Entwicklung vieler Bestandkunden stellt das Fundament für die erfreuliche Entwicklung dar. „Mit unserem breiten Leistungsspektrum und der Fähigkeit sich optimal auf spezifische Anforderungen einstellen zu können, sind wir in der Lage anspruchsvolle Kundenprojekte schnell und effizient umzusetzen“ erklärt der Vertriebsleiter Waldemar Christen. Des Weiteren konnte BMK in den letzten Jahren die Kundenbasis ausbauen und hat damit eine gute Ausgangsposition geschaffen, um auch in Zukunft erfolgreich im EMS Markt zu agieren. Bei der Prognose für 2014 geht die BMK Group von einer weiteren Umsatzsteigerung aus. Herr Christen begründet dies mit der allgemein positiven Marktentwicklung, sowie mit der konsequenten Umsetzung der Wachstumsstrategie.
Weitere Nachrichten
Artikel die Sie interessant finden könnten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2