Anzeige
Anzeige
© Apple (nur zu Illustrationszwecken!) Elektronikproduktion | 22 November 2013

Samsung muss an Apple zahlen

Lang ist es her; und trotzdem ist das Verfahren noch nicht ausgestanden. Nun konnte Apple im Patentverfahren gegen Samsung einen Sieg verbuchen: ein Großteil der hohen Schadenersatz-Zahlung wurde bestĂ€tigt.
Die ursprĂŒngliche Summe von USD 1,05 Milliarden wurde um rund 100 Millionen gesenkt. Nicht wirklich im Sinne von Samsung; das sĂŒdkoreanische Unternehmen hatte eine drastische Reduzierung verlangt. Damit liegt die Summe nun bei knapp USD 930 Millionen. Um was geht es eigentlich? Die Klage stammt aus April 2011 und die davon betroffenen GerĂ€te spielen inzwischen keine Rolle mehr auf dem Markt. Der neu festgelegte Betrag von USD 290 Millionen (Samsung soll Technik und Design von iPhone und iPad kopiert haben) liegt unter den rund USD 380 Millionen, die Apple verlangte – aber deutlich ĂŒber den USD 52 Millionen, die Samsung fĂŒr angemessen hielt, heißt es bei Bloomberg. Man diesen Beschluss es also nur als Vorgeschmack einer weiteren Klage sehen, die im FrĂŒhjahr 2014 beginnen soll. Hier geht es um das iPhone 5 und Samsungs Galaxy S3; und die sind heute wichtige Umsatzgaranten.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2