Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Helmut Hund Elektronikproduktion | 19 November 2013

Modernste Leiterplatten-Löttechnik bei der Helmut Hund GmbH

Der OEM-Hersteller und EMS-Dienstleister Helmut Hund GmbH aus Wetzlar setzt bei der Entwicklung und Produktion elektronischer Komponenten für Industriekunden jetzt neue Maßstäbe: Mit der Inbetriebnahme einer hochmodernen Selektivlötanlage steigert der Opto-Elektronik-Spezialist die Prozesssicherheit und Wirtschaftlichkeit seiner Produktion.

Die sechsstellige Investitionssumme sieht Hans-Peter Görnert als Bereichsleiter Elektronik gut angelegt. Sie floss in eine Anlage des Typs Versaflow vom Weltmarktführer Kurtz Ersa. „Wir bestücken damit komplexe Leiterplatten präziser, schneller, platzsparender und schonender als je zuvor“ betont Görnert. „Erst wenige vergleichbare OEM-Hersteller setzen diese derzeit fortschrittlichste Technik ein“. Tatsächlich stellt der Automat einen echten Produktivitäts- und Qualitätssprung in der Leiterplattenbestückung dar. Das zeigt sich insbesondere bei der Herstellung von bestückten Leiterplatten, die sowohl SMD-Oberflächenbauteile als auch THT-Durchsteckelemente enthalten. Viele der bei Hund gefertigten Flachbaugruppen erfordern diese gemischt bestückte Bauart. Anspruchsvolle Elektronik zur Bildverarbeitung nennt Görnert als Beispiel; hier gilt Hund als versierter Kontraktfertiger mit jahrzehntelanger Erfahrung. Die Herausforderung dabei: Solche Flachbaugruppen müssen beidseitig gelötet werden. Doch mehrmalige Löthitze ist purer Stress für empfindliche Bauteile, die dadurch beschädigt werden können. Mit der neuen Technik kann Hund jeden einzelnen Pin automatisch ansteuern und treffsicher anlöten. „Das lässt die Bauteile im Umfeld kalt“. Trotz Verwendung bedrahteter Bauteile ist die beidseitige SMD-Bestückung möglich. Folglich kann kleiner dimensioniert werden. „Ein nicht zu unterschätzender Vorteil bei den meist begrenzten Bauräumen“, weiß Görnert. Zuvor habe man entweder von Hand oder klassisch per Wellenlötmaschine gearbeitet, wobei die Leiterplatten dafür oft größer konzipiert werden mussten. Jetzt fertige man dichter gepackte bestückte Leiterplatten mit der höchsten Durchsatzrate praktisch ohne Lötfehler. Mit dieser wegbereitenden Investition habe Hund bereits nach kurzer Zeit erste Auftragserfolge verbuchen können, so Görnert. Serien in gleichbleibender Qualität wirtschaftlich zu fertigen, ist der besondere Anspruch der Hessen. Ganz nebenbei konnte der Energieverbrauch gesenkt werden. Auch benötigt man nun weniger Lötzinn, Flussmittel und andere Verbrauchsmaterialien einschließlich Schutzgas für die Inert-Atmosphäre. Die 1967 gegründete Helmut Hund GmbH ist einer jener „Hidden Champions“, deren Produkte Menschen auf der ganzen Welt kennen – allerdings nur unter der Marke des Kunden, für den sie entwickelt und gefertigt wurden. Optik, Glasfaseroptik, Elektronik und Feinwerktechnik sind die Technologien des Spezialisten mit rund 130 Mitarbeitern, der dank seiner Leistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette ein Höchstmaß an Kundennutzen bieten kann.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1