Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 11 Januar 2007

Chinesischer Leiterplattenhersteller will an die Börse

Meadville Holdings aus China will durch einen Börsengang an der Börse von Hongkong insgesamt 180 Million USD erlösen.
Der chinesische Leiterplatten-Anbieter Meadville Holdings Ltd. plant einen Börsengang an der Hongkong Stock Exchange. Das Unternehmen, das der Familie Finanzministers von Hongkong Henry Tang Ying-Yen gehört, will dadurch insgesamt rund 180 Millionen US-Dollar einnehmen. Meadville Holdings will laut vorläufigem Verkaufsprospekt, den Börsengang noch vor dem chinesischen Neujahr (18. Februar) abschließen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.21 11:51 V11.0.0-1