Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Evertiq Elektronikproduktion | 15 November 2013

Mehr Funktion im Kabelbaum-Engineering

Auf der Productronica erstmals vertreten, präsentiert Eplan sein jüngstes Produkt zum Kabelbaum-Engineering: Eplan Harness proD in der Version 2.3.

{{functions.webify.editors-note}} Diese Pressemitteilung ist Teil unserer productronica 2013 Berichterstattung.
Eplan Munich, November 12 – 15th, 2013 Hall B3, Booth 353 New Munich Trade fair
Neue Funktionen zur Standardisierung und Wiederverwendung wie auch der optimierte Datenaustausch zum CAE und MCAD stehen im Zentrum. Erweiterungen in Nagelbrettzeichnung, Drahtfarben, Druckrahmen und Rendering sichern eine effiziente Projektierung und Fertigung von Kabelbäumen Eplan Harness proD 2.3 beinhaltet zahlreiche Funktionen, welche die Wiederverwendung von bereits entwickelten Kabelbaumteilen oder auch ganzen Kabelbäumen ermöglichen. Erstes Highlight: Die neue Funktion „Komplexe Einheiten“. Eine solche Einheit ist eine virtuelle Gruppe von Elementen, die zur Wiederverwendung definiert, gespeichert und im Projektteam als Standardvorlage bereitgestellt werden kann. Neben kürzeren Projektierungszeiten heben diese beliebig definierbaren und geprüften Kabelbaumeinheiten das Qualitätsniveau im Projektierungsergebnis. Nagelbrettzeichnungen im Detail Eplan Harness proD ist bekannt für seine automatische Erstellung von Nagelbrett-Zeichnungen. Neu lassen sich Kabelbaum-Verzweigungen, Symbolpositionen, Stecker oder Spleißtabellen automatisch nach dem Genieren der Nagelbrettzeichnung optimiert auf der Fertigungsunterlage positionieren. Das reduziert die Zeit bis zur endgültigen Serienreife eines Nagelbretts deutlich. Zudem gewinnt auch die Fertigung durch die übersichtliche und leicht verständliche Darstellung der Detailinformationen in den Produktionsunterlagen an Effizienz. Mehrfarbige Drähte Die Version 2.3 unterstützt die Verwendung von mehrfarbigen Drähten jetzt mit voller grafischer Darstellung in allen Design-Umgebungen. Durch die in der Stammdatenbibliothek einmalig definierten Farbmuster und die realistische Darstellung der Drähte sowohl in der 2D- als auch in der 3D-Projektierungsumgebung lassen sich Verbindungen sehr leicht identifizieren. Das vereinfacht die Designphase und die nachgelagerte Fertigung. Projekt- / Stammdatenabgleich mit P8 Interdisziplinäres Engineering verlangt nach optimaler Unterstützung beim Datenaustausch. Eplan Harness proD bietet die nahtlose Integration in vorhandene Systemlandschaften und führt die für das Kabelbaumdesign erforderliche Daten aus Mechanik- und Elektrokonstruktion zusammen. Mit der neuen Version wurde der bidirektionale Datenaustausch mit Eplan Electric P8 optimiert. Auf Knopfdruck können jetzt sowohl Projektdaten als auch die häufig noch wichtigeren Stammdaten zwischen den Expertensystemen abgeglichen werden. Direkt aus dem Schaltplan lassen sich alle für den Kabelbaum erforderlichen Informationen an Eplan Harness proD übertragen. Zusätzliche Informationen wie beispielsweise die Verbindungslänge werden wieder in den Schaltplan zurück geschrieben. Der Anwender behält dabei jederzeit den Überblick über Projektstatus und Datenfluss. Weitere Funktionen im Überblick Mit der neuen Version 2.3 lässt sich das Nagelbrett-Design jetzt auf allen Arten von Druckern und Plottern ausgeben. Mögliche Druckrahmen geben Anwendern volle Kontrolle über die endgültig bedruckte Fläche und die Größe von Druckrändern und Skalierung. Auch die Datenquelle der Nagelbrettzeichnung, also die Herkunft der Daten, lässt sich in der Auswertung individuell visualisieren und aktualisieren. Diese neuen Funktionen zum Management von Datenquellen bieten maximale Flexibilität und erhebliches Potential zur Reduzierung der Projektierungszeit - gerade dann, wenn bestehende Dokumente kurzfristig überarbeitet werden müssen. Besser automatisch statt manuell Die Eliminierung von manuellen Aufgaben ist ein nächstes Schwerpunktthema in der Version 2.3. Austauschen bzw. Ersetzen von komplexen Kabelbaumelementen wie Baugruppen, Bauteilen oder Kabeln geht von nun an automatisch. Benutzer können mit nur einem Klick überprüfen, ob ein Teil ersetzt werden kann und den Austausch ohne Verlust bereits angeschlossener Elemente vornehmen. Sollte doch einmal etwas per Copy & Paste platziert werden, lassen sich 3D-Konstruktionsdaten von einfach verlegten Leitungen oder Anschlüssen bis hin zu Kabeln oder sogar ganzen Kabelbäumen leicht kopieren und über Projektgrenzen vervielfältigen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.20 17:48 V14.4.1-2